Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Kultur in Ruhe erleben mit „KulturInklusive“

Meldung vom 5. Januar 2017

Neues Programm für das erste Halbjahr 2017 bietet 53 Veranstaltungen
 
„Kulturelle Aktivitäten mit Ruhe genießen“ – so lautet das Motto der „entschleunigten“ Kulturangebote in der Landeshauptstadt Kiel, die insbesondere an die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst sind. Unter dem Titel „KulturInklusive“ hat das städtische Amt für Kultur und Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem „Kieler Forum – Netzwerk Kultur & Wissenschaft“ und dem Seniorenbeirat Kiel ein vielfältiges Programm für das erste Halbjahr 2017 erstellt. Es umfasst unter anderem Kinofilme, Tanzveranstaltungen, Vorträge, Lesungen, Führungen und Konzerte.
 

Das Programm als PDF

 
„KulturInklusive“ hat 2014 mit 11 Veranstaltungen begonnen. Mittlerweile haben Interessierte die Wahl zwischen 53 verschiedenen Angeboten von 17 Veranstaltern. Neben bewährten Formaten wie der „Entschleunigten Kunst“ in der Stadtgalerie, dem Seniorentanznachmittag in der Pumpe oder dem Programm „Sterne und Träumen“ im Mediendom gibt es zahlreiche neue Veranstaltungen. Das Atelierhaus im Anscharpark lädt dazu ein, „mit Achtsamkeit die aktuelle Kunst zu entdecken“. Im Kulturladen Leuchtturm können sich Besucherinnen und Besucher auf die Spuren des Schriftstellers Joachim Ringelnatz begeben. Und das Stadtmuseum Warleberger Hof kooperiert mit dem Studio-Kino bei der Filmvorführung von „Mademoiselle Populaire“ und dem Besuch der thematisch passenden Ausstellung „Das Büro – Schreibtechnik und Büroarbeit 1900 – 1980“.

Formate, die eigens für „KulturInklusive“ erarbeitet wurden, sind die Schleusenführung am Nord-Ostsee-Kanal, die Vortragsreihe „Wissen genießen“ im KulturForum in der Stadtgalerie oder die Ü60-Party als fester Bestandteil des Bootshafensommers.

Entstanden sind die „Entschleunigten Kulturangebote“ im Sommer 2014.
Seitdem erstellt das städtische Amt für Kultur und Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem „Kieler Forum – Netzwerk Kultur & Wissenschaft“ und dem Seniorenbeirat Kiel zweimal im Jahr ein abwechslungsreiches Programm.

Wichtige Kriterien bei der Programmauswahl sind Barrierefreiheit, gute Erreichbarkeit, kostengünstige Eintrittspreise, eine überschaubare Dauer sowie die Möglichkeit zum Austausch über das Erlebte. Viele Veranstalter bieten deshalb anschließend Kaffee und Kuchen an.

Das „KulturInklusive“-Faltblatt bietet eine Übersicht mit allen 53 Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2017. Interessierte erhalten es kostenlos im Rathaus, Fleethörn 9, in der Tourist-Information im Neuen Rathaus und am Info-Tresen der Stadtgalerie, Andreas-Gayk-Straße 31, sowie in den teilnehmenden Kultureinrichtungen. Außerdem ist das Programm im Internet unter www.kulturinklusive-kiel.de und im Veranstaltungskalender auf www.kiel.de/kultur zu finden.

Pressemeldung 934/20. Dezember 2016/akr-beh

kiel.de-Pressemeldungsarchiv zu Kultur durchsuchen

kiel.de-Meldungen zu Kultur durchsuchen
Suche nach Stichwort
Zeitraum
Kategorie