Landeshauptstadt Kiel Wappen der Landeshauptstadt Kiel

Stadtarchiv Kiel

Stadtgeschichte aus erster Hand

Die Stadt Kiel bewahrt seit ihrer Gründung die wichtigsten Dokumente sorgfältig auf; die älteste Urkunde reicht bis ins Jahr 1259 zurück. Seit 1907 sorgt das Stadtarchiv Kiel als eigenständige wissenschaftliche Institution für die systematische Sicherung des schriftlichen Kulturguts der Stadt.

Benutzungseinschränkung: Sterbebücher zur Digitalisierung

Derzeit werden Teile der Sterbebücher durch einen Dienstleister mikroverfilmt und digitalisiert. Die Sterberegister der Standesämter I, II und III sind bereits wieder verfügbar. Die Sterberegister der übrigen Standesämter können dagegen noch nicht wieder im Lesesaal vorgelegt werden. Bei Anfragen zu Sterbebüchern ist mit Verzögerungen zu rechnen. Die Sterbebücher sollen spätestens im Juni wieder vollständig verfügbar sein. Wir bitten um Ihr Verständnis.

NEU: Fotoarchiv Online

Logo Fotoarchiv online

Das Fotoarchiv Online wurde am 20. November 2015 durch Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer freigegeben.
Mit der neuen Datenbank stehen erstmals 15 000 historische Kiel-Bilder kostenfrei zur Nutzung im Internet.
Sie können in Galerien stöbern, nach Fotos suchen und die Bilder mit Beschreibungsdaten herunterladen.  

Hier kommen Sie zur Recherche im Fotoarchiv online.

Personenstandsunterlagen: Benutzung und Online-Suche

Personenstandsbücher im Stadtarchiv

Historische Unterlagen des Standesamts sind für Familienforscher und für Erbenermittler von besonderem Interesse. Bis zu 30 Personenstandsbücher pro Tag können Sie gebührenfrei im Lesesaal des Stadtarchivs einsehen.

Weitere Informationen zu den Beständen im Stadtarchiv, zu Benutzungsbedingungen, zur Online-Recherche in digitalisierten Namensverzeichnissen und zu weiterführenden genealogischen Adressen finden Sie hier.

Geschichtswerkstatt Mettenhof: Helfen Sie mit!

Mettenhof 1967

50 Jahre nach der Grundsteinlegung des Stadtteils Mettenhof laden das Stadtarchiv Kiel und das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum zur Mitarbeit an der Geschichtswerkstatt "50 Jahre Mettenhof" ein. Zum Auftakt werden im Bürgerhaus Mettenhof in einer kleinen Ausstellung Fotografien des Stadtteils aus den 1960er und 1970er Jahren aus dem Bestand des Kieler Stadtarchivs gezeigt.

Die Geschichtswerkstatt will in den kommenden Monaten die gelebte Geschichte im Stadtteil dokumentieren. Möchten Sie mit Dokumenten oder einem Zeitzeugenberichte aus Mettenhof seit 1966 zur Geschichtswerkstatt beitragen?

Kontakt: Dr. Stefanie Janssen, E-Mail Geschichtswerkstatt, Telefon 0431/231862 (Di 10 -17 Uhr, Do 14 -17 Uhr)

Magistratsprotokolle wieder im Haus

Die Magistratsprotokolle der Jahre 1867 bis 1975 wurden durch eine externe Firma in einem Massenverfahren entsäuert. Die Maßnahme wird ermöglicht durch Fördermittel des Landes Schleswig-Holstein. Jetzt stehen die Bände wieder für eine Nutzung im Lesesaal zur Verfügung.

Bild vom Matrosenaufstand: Berlin nicht Kiel

Berlin nicht Kiel: Bild zum Matrosensaufstand
Berlin nicht Kiel: Bild 1918

Die wichtigste bisher bekannte Aufnahme vom Matrosenaufstand wurde Kiel zu Unrecht zugeordnet: Sie zeigt den Trauermarsch in Berlin vom 20.11.1918. Das ergaben jetzt Recherchen des Kieler Stadtarchivs. Das Original ist im Bildarchiv des Bundesarchivs überliefert. Lesen Sie mehr.

50 Jahre Kiel-Brest: Internetprojekt der Stadtarchive

Wappen von Brest und Kiel auf der Partnerschaftsurkunde

Seit 50 Jahren sind Brest und Kiel als Partnerstädte miteinander verbunden. Die städtischen Archive von Brest und Kiel erstellen zu diesem Jubiläum eine deutsch-französische Internetpräsentation. Brest und Kiel weisen erstaunliche Parallelen in ihrer Entwicklung auf. Unter dem Titel "Ce qui nous lie - un dialogue historique / Was uns verbindet - ein historischer Dialog" stellen die Archive jeden Monat einen Aspekt dieser Gemeinsamkeiten vor. Es entsteht ein gemeinsames historisches Porträt in zwölf Folgen.

Zur Präsentation klicken Sie hier.

Rätselbilder aus dem Fotoarchiv: Wer kann helfen?

Unbekanntes Fischereifahrzeug vor dem Werk Gaarden von HDW
Unbekanntes Fischereifahrzeug vor HDW

Im Fotoarchiv des Stadtarchivs Kiel werden laufend Negative gescannt und in eine Datenbank eingespielt. Meistens können wir herausfinden, was auf dem Bild zu sehen ist. Manchmal auch nicht. Vielleicht können Sie uns helfen, die Rätsel zu lösen? Öffnen Sie die Bilder und schreiben uns eine Mail!

Eine Übersicht über unsere Rätselbilder finden Sie hier.
 

Angebot

Blick in den Lesesaal des Kieler Stadtarchivs
Blick in den Lesesaal

Im Lesesaal des Stadtarchivs erwartet den Benutzer ein umfassendes stadthistorisches Informationsangebot: rund zwei Kilometer Akten und Amtsbücher, gut 6.000 Karten und Pläne, 7.000 Postkarten, eine Zeitungsausschnittsammlung und die vollständigen Kieler Zeitungen aus drei Jahrhunderten.

 

 

Doppelseite aus der Handschrift des Lübischen Rechts um 1300
Lübisches Stadtrecht um 1300

Das Fotoarchiv mit circa 2 Millionen Abbildungen gehört zu den größten kommunalen Mediensammlungen Deutschlands. Die Bibliothek mit 30.000 Bänden bietet einen schnellen Zugriff auf stadthistorische Veröffentlichungen.
Die Internetseiten des Stadtarchivs wachsen zur zentralen stadthistorischen Internetplattform heran.

Das Stadtarchiv Kiel bietet Stadtgeschichte aus erster Hand - seit mehr als 100 Jahren.