Landeshauptstadt Kiel Wappen der Landeshauptstadt Kiel

Modellprojekt Wohnen mit Kindern in der Stadt

Fokus auf Ellerbek und Wellingdorf

Die Kinder- und Familienfreundlichkeit steht ganz oben auf der Prioritätenliste der Landeshauptstadt Kiel. Aber was kann die Stadt Kiel in den Stadtteilen verbessern, damit sich Familien und Kinder auch zukünftig in Kiel wohl fühlen? Dieser Frage geht das Quartierskonzept „Wohnen mit Kindern in der Stadt“ für die Stadtteile Ellerbek und Wellingdorf auf den Grund.
 

Broschüre Wohnen mit Kindern in der Stadt
Broschüre Wohnen mit Kindern in der Stadt

Das Wohngebiet in Ellerbek / Wellingdorf mit einem Wohnungsbestand aus den 1950er - 1970er Jahren besitzt wenig Identität, jedoch viel Potenzial.

Das Modellkonzept zeigt exemplarisch, wie dies zu einem attraktiven Wohnort für Familien entwickelt werden kann. Leuchtturmprojekte, wie familiengerechte Wohngebäude am Tilsiter Platz und Verbesserungsmaßnahmen im Wohnumfeld sowie weitere Konzeptbausteine sind wichtige Investitionen in die Zukunft des Quartiers. An deren Umsetzung wird die Landeshauptstadt Kiel jetzt mit Nachdruck arbeiten.

Broschüre zum Modellprojekt liegt vor

Die Ergebnisse und Projektideen des Quartierskonzeptes "Wohnen mit Kindern in der Stadt" in Ellerbek / Wellingdorf wurden im September 2013 in einer Broschüre zusammengestellt. Die Broschüre gibt es hier zum Herunterladen oder als gedrucktes Exemplar im Stadtplanungsamt (Rathaus, Zimmer 462a). 

Kinderfreundliches Kiel: Schwerpunkt Ellerbek und Wellingdorf

Die Landeshauptstadt Kiel hat sich als strategisches Ziel gesetzt, eine der kinderfreundlichsten Großstädte in Deutschland zu werden. Der seit einigen Jahren anhaltende Trend „Zurück in die Stadt“, die so genannte Renaissance der Städte, soll auch für Familien mit Kindern an Bedeutung gewinnen.

Untersuchungsgebiet Wohnen mit Kindern
Untersuchungsgebiet "Wohnen mit Kindern"

In Kiel sollen nicht nur die klassischen Neubaugebiete am Stadtrand mit überwiegender Einfamilienhausbebauung wie zum Beispiel in den Stadtteilen Suchsdorf oder Neumeimersdorf als Wohnstandort für junge Familien attraktiv sein.

Durch eine Vielzahl von Maßnahmen soll Kiel als attraktiver Wohn- und Freizeitstandort für junge Familien gestärkt werden. Wesentliche Kriterien, an denen Kinderfreundlichkeit gemessen werden kann, sind unter anderem die Wohnsituation, die Infrastruktur und das soziale Umfeld.

Besonderer Entwicklungsbedarf

Bereits im Jahr 2007 wurde im Wohnungsmarktkonzept für die Landeshauptstadt Kiel in vergleichenden Stadtteilbetrachtungen ein besonderer Entwicklungsbedarf für die Stadtteile Ellerbek und Wellingdorf dargestellt.

Hier ist ein besonders hoher Altersdurchschnitt der Bevölkerung zu verzeichnen, fast ein Viertel der Bewohnerinnen und Bewohner befinden sich im Rentenalter. Dies ist zum einen durch den hier vorhandenen Wohnungsbestand von vielen kleineren Wohnungen von zwei bis drei Räumen begründet, zum anderen befinden sich diese Mietwohnungen im Eigentum einiger vorwiegend nicht in Kiel ansässiger Wohnungsgesellschaften, die über Jahre nicht in Umbau und Modernisierung investiert haben.

Auf Entdeckertour im Wohngebiet
Auf Entdeckertour im Wohngebiet
 

Die Arbeitsgemeinschaft der Planungsbüros „Analyse und Konzepte“ und „Weber und Partner“ aus Hamburg und Berlin hat modellhaft untersucht, wie das überwiegend von Geschosswohnungsbau aus den 1950 -1970er Jahren geprägte Gebiet zu einem interessanten Wohnstandort für junge Familien aufgewertet werden kann.

Das Modellprojekt wurde vom Land Schleswig-Holstein im Rahmen des Programms „Wohnen mit Kindern in der Stadt“ zu 100 Prozent gefördert.

Im August 2012 erschien zu dem Modellprojekt eine Sonderausgabe der Stadtteilzeitung „Unser Ostufer“. Die Bearbeitung des Modellprojektes durch die externen Planungsbüros ist abgeschlossen. Der Bericht über das Modellprojekt liegt jetzt vor (siehe oben).

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Stadtplanungsamt
Armin Roth
Telefon 0431 / 901-2547
E-Mail Armin.Roth@kiel.de