Ostfriedhof

Gräber und Dampfertuten

Vom Haupteingang aus verläuft der breite, durch zwei Baumreihen eingefasste Hauptweg in Richtung Friedhofskapelle. Dahinter erstreckt sich der durch ein unregelmäßiges Wegenetz und weite Rasenflächen geprägte Erweiterungsteil.

Allee auf dem Ostfriedhof, Terrakottatöpfe im Vordergrund

Direkt angrenzend befindet sich eine große Streuobstwiese sowie Spazierwege durch die Kleingartenanlagen in Richtung Schwentine als auch Schönberger Straße. Entdecken Sie bei einem Spaziergang diese grüne Oase am Rande der sich im Wandel befindenden Werftengegend.

Die Kapelle in ihrer heutigen Form mit etwa 100 Sitzplätzen wurde in den Jahren 1952/53 erbaut. Auffällig ist ihr moderner Glockenturm, der räumlich vom Kapellengebäude getrennt errichtet wurde. 
 
Im Herbst 2000 wurde das neu angelegte islamische Grabfeld feierlich eingeweiht. Somit kann die Landeshauptstadt Kiel Menschen islamischen Glaubens eine angemessene Begräbnisstätte bieten. Auf Grund der großen Akzeptanz wurde 2015 ein weiteres islamisches Grabfeld eingerichtet.

Der Ostfriedhof wurde im Jahr 1909 als Friedhof für die damals noch nicht zu Kiel gehörenden Gemeinden Ellerbek und Wellingdorf angelegt. 1940 übernahm die Stadt Kiel das direkt an der Stadtgrenze liegende Friedhofsareal.
Mehr über die Geschichte des Ostfriedhofes erfahren Sie hier.

Hier können Sie den Friedhofsplan herunterladen.

Der Friedhof im Überblick

Friedhofsmeister Carsten Steffens

Friedhofsleiter
Carsten Steffens

Telefon mobil
0171 / 2177116
E-Mail
Carsten.Steffens@kiel.de

Lage in Kiel
Der Friedhof liegt im Stadtteil Wellingdorf, 
Klausdorfer Weg 277, 24148 Kiel

Größe
Rund 8 Hektar

Öffnungszeiten
Der Friedhof ist durchgehend geöffnet.

Friedhofsbüro
Telefon 0431 / 72 44 33
Fax 0431 / 24 85 771
Montag bis Freitag 9 - 10 Uhr
Donnerstag 15 - 16 Uhr
und nach Vereinbarung

Nahverkehr
Buslinie 22, Haltestelle Ostfriedhof

Parkmöglichkeiten
Vor dem Eingang, bzw. auf der anderen Straßenseite befinden sich Parkplätze mit ausreichenden Parkmöglichkeiten.
Das Friedhofsgelände ist während der Dienstzeiten bis zur Kapelle mit privaten PKW befahrbar.

 


gärtnergepflegte Grabstätte
Grabpflege - aber wie?

Urnen- Wahlgrab
Welche Grabarten gibt es?