Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Gebühren & Tagespflegegeld

Eltern, die in Kiel wohnen, können die finanzielle Förderung der Kindertagespflege beim Amt für Kinder- und Jugendeinrichtungen der Landeshauptstadt Kiel unter folgenden Bedingungen beantragen:

  • Bei Kindern unter einem Jahr wird die Tagespflege gefördert, wenn beide Elternteile berufstätig sind, sich in einer Ausbildung oder einer Maßnahme zur Wiedereingliederung im Sinne des Zweiten Sozialgesetzbuches befinden.
  • Bei Kindern über einem und unter drei Jahren wird die Förderung der Betreuung in Tagespflege aufgrund des Rechtsanspruchs auf 25 Stunden pro Woche festgelegt. Je nach dem individuellen Bedarf der Eltern, zum Beispiel aufgrund der Berufstätigkeit beider Elternteile, wird die Förderung entsprechend erhöht. Die Förderung wird ab einer Betreuungszeit von zehn Stunden pro Woche gewährt.

Den Eltern entstehen für die Betreuung in Kindertagespflege Gebühren, die individuell berechnet werden. Die Höhe dieses Elternbeitrages richtet sich nach der Haushaltsgröße, der Anzahl der wöchentlichen Betreuungsstunden und dem Familieneinkommen analog zu den Gebühren eines Krippenplatzes. 

Die Gebühren sind in der aktuellen  Gebührensatzung der Landeshauptstadt Kiel für Kindertageseinrichtungen und geförderte Tagespflege festgelegt. Außerdem fallen gegebenenfalls 28 Euro Essensgeld im Monat an. 

Eine zusätzliche private Zahlung der Eltern an die Tagespflegeperson darf gemäß der aktuellen Satzung der Landeshauptstadt Kiel zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege nicht erhoben werden.

Anträge und Fragen zum Tagespflegegeld

Wenn Sie einen Antrag auf Tagespflegegeld an das Amt für Kinder- und Jugendeinrichtungen stellen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Sozialpädagogin in der Beratungs- und Vermittlungsstelle. Sie erhalten dort umfassende Beratung rund um die Antragstellung und Förderung. Ausgefüllte Anträge werden von der jeweils zuständigen Sozialpädagogin entgegengenommen und geprüft. 

Gerne können Sie die Anträge zu den Sprechzeiten persönlich abgeben, um eventuelle Unstimmigkeiten sofort zu klären und fehlende Angaben beziehungsweise Unterlagen ergänzen zu können.

Gebühren- und Beitragsberechnung

Bei Fragen zur Auszahlung des Tagespflegegeldes oder Berechnung Ihres Elternbeitrags können Sie sich direkt an Ihre Sachbearbeiterin der Gebühren- und Beitragsberechnung wenden.