Landeshauptstadt Kiel Wappen der Landeshauptstadt Kiel

Was ist Kindertagespflege?

Kindertagespflege ist eine gesetzlich anerkannte Betreuungsform, die sich besonders durch ihre familienähnliche Struktur und flexible Betreuungszeiten auszeichnet.

Eine Frau und Kinder, die ein Buch lesen und spielen
 

Damit bietet sie eine wertvolle Alternative und Ergänzung zum Betreuungsangebot in Kindertageseinrichtungen, vor allem für Kinder von 0-3 Jahren. 

Tagesmütter und Tagesväter betreuen bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt, im Haushalt der Kindeseltern oder in anderen geeigneten Räumlichkeiten zu individuell vereinbarten Zeiten.

Die Motivation für diese Arbeit sind in der Regel Freude an der Förderung von Kindern und am Umgang mit ihnen. Außerdem ermöglicht diese Tätigkeit eine sinnvolle Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Alter der Kinder

Kindertagespflege ist vor allem eine Betreuungsform für Kinder in den ersten drei Lebensjahren. In dieser Altersgruppe spricht vieles für Tagespflege: Die Situation der Tagespflegestelle ist überschaubar für das Kind, es gibt einen familiären Rahmen und die Betreuungsperson kann gezielt auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes eingehen.
 
Unter bestimmten Umständen kann Kindertagespflege jedoch für Kinder aller Alterstufen in Betracht kommen, zum Beispiel als ergänzendes Angebot zu Kindertagesbetreuung oder Hort.

Finanzielle Förderung

Bei der Landeshauptstadt Kiel kann eine finanzielle Förderung für die Betreuung von Kindern in Tagespflege beantragt werden. 

Die Eltern werden mit einer Gebühr an den den Kosten beteiligt. Die Gebühr entspricht den Kosten eines Krippenplatzes.

Bei einer Betreuung in Teilzeit verringert sich die Gebühr entsprechend der Höhe der Betreuungsstunden. Zusätzliche private Kosten dürfen nicht erhoben werden.