Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Konzepte für die Betreuung in städtischen Kindertageseinrichtungen

Die Landeshauptstadt Kiel als öffentlicher Träger von derzeit 35 Kindertageseinrichtungen für Kinder bis 12 Jahren stellt mit seinem Betreuungsangebot etwa ein Drittel der insgesamt etwa 10.000 Kita-Plätze in Kiel zur Verfügung. Betreut wird dieser Bereich vom  Amt für Kinder- und Jugendeinrichtungen.

Der Auftrag aller Kindertageseinrichtungen leitet sich aus dem Achten Buch Sozialgesetzbuch - Kinder- und Jugendhilfe - (SGB VIII; KJHG) ab, insbesondere aus den Paragrafen 22 - 26 SGB VIII, sowie aus dem Kindertagesstättengesetz des Landes Schleswig-Holstein.

Kern dieses Auftrages ist es, die Entwicklung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten durch familienergänzende Bildung, Erziehung und Betreuung zu unterstützen und den Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Berufstätigkeit zu ermöglichen.

Die städtischen Kindertageseinrichtungen sind konfessionell und weltanschaulich nicht gebunden und stehen allen Kindern unabhängig von ihrer Kultur und Religion offen. Sie sind Mitglieder der Qualitätsinitiative Kieler Kindertageseinrichtungen "Stark im Dialog".

Rahmenkonzeption & Hauskonzepte

Alle städtischen Kindertageseinrichtungen arbeiten auf der Grundlage der Rahmenkonzeption für Kindertageseinrichtungen der Landeshauptstadt Kiel.
Die aktuelle Fassung der Rahmenkonzeption finden Sie hier als PDF-Dokument.

In der Rahmenkonzeption werden unter anderem das pädagogische Konzept - Offene Arbeit, Inklusion und Vielfalt, Partizipation und die Zusammenarbeit mit den Eltern - beschrieben.

Auf dieser Grundlage hat jede Einrichtung eine Hauskonzeption entwickelt, die auf die Besonderheiten der Einrichtung und die Anforderungen im Stadtteil eingeht. Die Hauskonzeptionen liegen in den jeweiligen Kindertageseinrichtungen aus und können dort eingesehen werden. Sie werden regelmäßig überarbeitet.

Materialien

Darüber hinaus engagieren sich die städtischen Kindertageseinrichtungen in unterschiedlichen Themenschwerpunkten und Modellprojekten zu aktuellen Themen der Elementarpädagogik:

Eingewöhnung - Wie ein guter Start gelingt (PDF)

Sprache einschätzen und wertschätzen (PDF)

Sprachliche Bildung (PDF)

Mit mehreren Sprachen aufwachsen (PDF)