Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Interkulturelle Wochen: Zusammen leben

Die Interkulturellen Wochen 2016 sind vom 1. bis 16. Oktober - in diesem Jahr mit dem Schwerpunktthema „Zusammen leben“.

Mit dem Interkulturellen Sport- und Spielfest in Gaarden, Theater- und Konzertangeboten sowie Informations- und Begegnungsveranstaltungen sind spannende Events in der Planung.

Titelblatt des veranstaltungsprogramms
Das Veranstaltungsprogramm auf
Deutsch, Russisch, Türkisch,
Arabisch und Englisch zum Herunterladen

 

Im Mittelpunkt steht dabei immer das Zusammenleben von Kielerinnen und Kielern, unabhängig davon, wie lange sie schon in der Stadt leben und woher sie kommen.

Das Eröffnungsfest feiern alle gemeinsam am 1. Oktober auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft Schusterkrug in Holtenau.

Gruppen und Einzelpersonen der nördlichen Stadtteile haben ein abwechslungsreiches Programm von 15 bis 21 Uhr vorbereitet. 

Dazu zählen Spielangebote für Familien und Kinder, Kunst und Kultur, Infomaterialien, ein gemeinsames Buffet, Entspannungsangebote, Livemusik und Disco.

Hier geht's zum Flyer des Eröffnungsfests.

Die nächsten Veranstaltungen

Das Konzept

Der Herbst ist in Kiel besonders bunt - dann steht die Stadt nämlich im Zeichen der Interkulturellen Wochen. Und das bereits seit 24 Jahren.

Ein bunter Ball und ein Schriftzug insgesamt ist ein Auge zu sehen, das Logo der Interkulturellen Woche
 
 
 
 

Das Referat für Migration des Amtes für Soziale Dienste der Landeshauptstadt Kiel koordiniert die Veranstaltungsreihe. Gemeinsam mit Migrantenselbstorganisationen, Vereinen und Verbänden, mit städtischen Einrichtungen und anderen interessierten Akteurinnen und Akteuren stellt es ein Programm zusammen.

Große und kleine Feste, Sport- Spiel- und Kinderaktionen, Informations- und Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und Theateraufführungen gehören zum Programm der Interkulturellen Wochen.

Im Mittelpunkt: Das interkulturelle Zusammenleben in Kiel

Menschen bei einem Gartenfest

Wunsch und Ziel ist es für gegenseitiges Verständnis, Respekt und Toleranz zu werben, Informationen zu aktuellen Themen zu geben und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die Interkulturellen Wochen sind außerdem ein sichtbares Signal gegen rechtsextreme Gewalt, rassistische Ausgrenzung und Diskriminierung.

 

Interkulturelle Wochen 2015

Picknickkorb auf einer Wiese
Plakat der Interkulturellen Wochen 2015

Die Interkulturellen Wochen wurden 2015 mit einem interkulturellen Picknick im Hioshimapark eröffnet.

Ungefähr 800 Gäste, darunter auch zahlreiche Flüchtlinge mit ihren Unterstützerinnen und Unterstützern, besuchten das Fest.

Das mitgebrachte Essen wurde fröhlich miteinander geteilt und es gab ein buntes Bühnenprogramm mit Musik und Tanz, bei dem alle Gäste zum Mitmachen animiert wurden.

Im Laufe der nächsten beiden Wochen gab es dann Workshops  zu den Themen Flüchtlinge und Integration, ein Erzählcafé, in dem Geschichten von der Flucht - von 1945 bis heute - geschildert wurden, eine Stadtrundfahrt für Flüchtlinge und viele weitere Aktionen.

Interkulturelle Wochen 2014

Plakat mit Schriftzug: Interkultureller Umzug
Plakat der Interkulturellen Woche 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Interkulturelle Wochen 2013

Plakat mit Schriftzug: Eine Stadt für alle- Kiel ohne Rassismus
Plakat der Interkulturellen Woche 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Kontakt

Haben Sie Fragen? Möchten Sie sich beteiligen?
Dann bekommen Sie hier nähere Informationen:

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Soziale Dienste
Referat für Migration
Telefon: 0431/901-2430
E-Mail referat-migration@kiel.de