Landeshauptstadt Kiel Wappen der Landeshauptstadt Kiel

Helfen Sie Flüchtlingen in Kiel

Sie möchten in Kiel ankommende Flüchtlinge willkommen heißen, sie bei den notwendigen Schritten im Alltag begleiten, Deutschkurse geben oder einfach Fahrräder, Möbel oder Geld spenden?

Wie Sie helfen können

Hände die aufeinander liegen

Helfen können Sie auf unterschiedliche Weise.

Das Land Schleswig-Holstein hat im vergangenen Jahr eine Erstaufnahmeunterkunft auf dem Nordmarksportfeld eröffnet. Dort leben die neuankommenden Flüchtlinge bis zu sechs Wochen. Danach werden sie auf einzelne Kommunen verteilt.

Die Landeshauptstadt Kiel kümmert sich seit Jahrzehnten um Flüchtlinge, die aus Erstaufnahmeunterkünften des Landes Schleswig-Holstein nach Kiel kommen. Die Flüchtlinge werden in Gemeinschaftsunterkünften oder in Wohnungen untergebracht und betreut.

Dort leben sie bis ihr Asylbewerbungsverfahren abgeschlossen ist. Die Aufenthaltsdauer beträgt bis zu mehreren Jahren.


Wenn Sie sich für die Flüchtlinge engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an:

das Deutsche Rote Kreuz
 
die Initiative Kiel hilft Flüchtlingen
 
E-Mail mail@kiel-hilft-fluechtlingen.de
facebook Kiel hilft Flüchtlingen
 
Hier sehen Sie was gebraucht wird und was nicht: 
www.kiel-hilft-fluechtlingen.de

Helferinnen und Helfer können sich auch auf der Seite refugees.kiel-aktiv.de vernetzen, sich austauschen und eigene Informationen wie in einem Wiki einstellen.

Was wollen Sie wo spenden? Die Seite www.ich-helfe.sh des Landes Schleswig-Holstein macht es Ihnen leicht. Spenden und Ort auswählen und direkt loslegen.


Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Engagement!

Aktuelle Hinweise

Sie wollen etwas spenden? Zurzeit benötigen die Helferinnen und Helfer für Flüchtlinge Folgendes:

  • Männerkleidung in den Größen S und M, auch die Größen 164 bis 188 wie
    Jacken, Pullover, Hosen, Jogginghosen, T-Shirts, Unterwäsche, Socken und Schuhe
  • Sportbekleidung und Bademode für Männer und Jugendliche sowie Sportartikel (zum Beispiel Bälle)
  • Freizeitbedarf, wie Nähzubehör, Nähmaschinen, Stricksachen, Häkelnadeln und Wolle
  • Schulranzen und Schulbedarf wie Hefte, Federtaschen, Lineale, Spitzer und Stifte
  • Malsachen
  • Koffer
  • Kinderwagen


Bei der Initiative Kiel hilft Flüchtlingen erfahren Sie unter www.kiel-hilft-fluechtlingen.de/spenden was aktuell benötigt wird.

Bringen Sie bitte keine Kleidung direkt zu den Unterkünften. Informieren Sie sich bitte bei den Initiativen, was wo gebraucht wird.
 
Informationen der Stadt finden Sie auch bei www.facebook.com/fluechtlingshilfestadtkiel.
 
Bei Fragen zur Notunterbringung von Transitflüchtlingen, die auf der Durchreise zum Beispiel nach Schweden sind, nutzen Sie gern das Bürgertelefon im Sozialdezernat, Telefon 0431 / 901-3333, erreichbar von montags bis freitags 10 bis 16 Uhr oder schreiben eine E- Mail an die E-Mail-Adresse buergertelefon.transitfluechtlinge@kiel.de.

Flüchtlinge haben viel hinter sich. Oft ist ihre Immunabwehr dadurch geschwächt.

Unter anderem darum gilt in der Hilfe für Flüchtlinge umso mehr, was eigentlich immer gilt: Die einfachen, aber wirksamen Regeln der persönlichen Hygiene.

Tipps zum Infektionsschutz in der Flüchtlingshilfe hat das Kieler Amt für Gesundheit auf einem Merkblatt zusammengestellt.

Ich möchte Kleidung spenden

Die Rotkreuzmärkte des DRK nehmen Ihre Spenden gern entgegen. Sie finden Sie hier:

  • Dreiecksplatz 4
  • Friedrichsorter Straße 13
  • Kurt-Schuhmacher-Platz 11
  • Langer Rehm 19


Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 10 - 18 Uhr
Samstag 10 - 13 Uhr
Weitere Information unter Telefon 0431 / 59008-965

Wichtig: Die Kleidung muss intakt und gewaschen beziehungsweise gereinigt sein.

Ich möchte Wohnraum zur Verfügung stellen

Ansprechpartner für Fragen der Unterkunft und Betreuung von Flüchtlingen und für Wohnungsangebote ist Arne Leisner vom Amt für Wohnen und Grundsicherung der Landeshauptstadt:

E-Mail  Arne.Leisner@kiel.de

Ich möchte Fahrräder spenden

Das Amt für Wohnen und Grundsicherung der Landeshauptstadt Kiel leitet Fahrräder an die Flüchtlingsunterkünfte weiter.

Bitte wenden Sie sich an:

Regina Wilupski
Telefon 0431 / 901-3685
E-Mail  Regina.Wilupski@kiel.de

Ich möchte Möbel spenden

Bitte wenden Sie sich an die
Möbelbörse der Stadtmission:

Hasseer Straße 49
Telefon 0431 / 260 44 570
Internet www.stadtmission-kiel.de/arbeits-und-stadtteilprojekte-moebelboerse

Ich möchte Spielwaren, Elektrogeräte, Besteck oder Ähnliches spenden

Bitte wenden Sie sich an:

Ich möchte Geld spenden

Der Christliche Verein zur Förderung sozialer Initiativen betreut im Auftrag der Stadt die Flüchtlinge in den Kieler Unterkünften.
Hier sind projektbezogene Spenden möglich.

Internet  www.refugees.kiel-aktiv.de/wiki/Christlicher_Verein

Bankverbindung: IBAN DE43210501700095123600
 
 
Die Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle für
Migrantinnen und Migranten in Schleswig-Holstein (ZBBS)
bietet eine Vielzahl an Projekten zur Integration von Flüchtlingen an.
Auch hier sind projektbezogene Spenden möglich.

Internet  www.zbbs-sh.de

Bankverbindung: IBAN DE65520604100106436935

Ich möchte Deutschunterricht geben

Wenden Sie sich bitte an das
nettekieler Ehrenamtsbüro:

Telefon 0431 / 901-5502 und 901-5503
E-Mail ehrenamtsbuero@nette-kieler.de
Internet  www.nette-kieler.de

Ich möchte mich ehrenamtlich engagieren

Das nettekieler Ehrenamtsbüro berät in allen Fragen rund ums Ehrenamt und hilft Ihnen bei der Suche nach der passenden Flüchtlingsinitiative.

Wenden Sie sich bitte an das
nettekieler Ehrenamtsbüro:

Telefon 0431 / 901-5502 und 901-5503
E-Mail ehrenamtsbuero@nette-kieler.de
Internet  www.nette-kieler.de

Ich suche eine Ehrenamtsinitiative in meiner Nähe

Bitte wenden Sie sich an das

Wir haben uns zu einer Ehrenamtsinitiative / einem Freundeskreis zusammengefunden und brauchen Kontakt, Infos und Fortbildung

Bitte melden Sie sich beim Referat für Migration der Landeshauptstadt Kiel. Von dort werden Initiativen koordiniert und vernetzt und Informationen weitergeleitet.

Ansprechpartnerin ist:

Regina Wilupski
Telefon 0431 / 901-3685
E-Mail  Regina.Wilupski@kiel.de

Ich brauche mehr Informationen zu Flucht und Asyl

Der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein bietet Informations- und Schulungsangebote zum Asyl- und Aufenthaltsrecht, zu Fluchthintergründen und zur Unterstützungsarbeit an.

Mehr Information zu Aktivitäten und Angeboten:
Telefon 0431 / 735000
Internet www.frsh.de

Die dritte Fassung der Handreichung des Flüchtlingsrats „Flüchtlingshilfe konkret“ können Sie hier herunterladen.

Weitere Informationen zur Arbeit für und mit Flüchtlingen finden Sie auch beim
Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut
Telefon 0431 / 59008-948
Projekt KIEL FÜR NIX

und auf dem Internetportal www.enagiert-in-sh.de
dem Portal für Bürgerschaftliches Engagement in Schleswig-Holstein
des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung. In Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Volkshochschulen.

Ich habe noch Fragen

Bitte wenden Sie sich an das
Referat für Migration

E-Mail referat-migration@kiel.de