Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Rahmenplan Kieler Förde

Ein Schlüsselprojekt

Die direkt an der Kieler Förde gelegenen Gemeinden Schönberg, Wisch, Wendtorf, Stein, Laboe, Heikendorf, Mönkeberg, Schönkirchen, Strande, Schwedeneck, Noer und die Landeshauptstadt Kiel haben sich zusammengeschlossen, um den "Rahmenplan Kieler Förde“ als umfassende Entwicklungsplanung gemeinsam zu entwickeln.

Die Kieler Förde aus der Luft
Die Kieler Förde aus der Luft

Für alle Kommunen ist die Förde Kern ihrer Identität und Motor ihrer Entwicklung. Die Hafenwirtschaft, das maritime Gewerbe, die Marine, der Segelsport und der Tourismus haben die wirtschaftliche und bauliche Entwicklung entlang des Fördeufers maßgeblich bestimmt.

Auf Grund der engen Wechselbeziehungen zwischen den Kommunen ist es sinnvoll, die Ziele und Projekte im Rahmen einer integrierten Gesamtplanung gemeinsam abzustimmen und zu entwickeln.

Das Projekt "Rahmenplan Kieler Förde“ wird sowohl in die beteiligten Kommunen als auch in das Umland und die weitere Region ausstrahlen und den Bereich der Kieler Förde aktivieren und stärken. Wichtiges Ziel aller Kommunen ist die Stärkung der Lebens- und Aufenthaltsqualität, der Arbeitsplätze und der Infrastruktur.

Information unter freiem Himmel
Information unter freiem Himmel

Im Rahmen des Projektes werden die Bürgerinnen und Bürger umfassend informiert und beteiligt. Auf Einladung der Kieler Stadtpräsidentin Cathy Kietzer fand am 2. Februar 2011 eine Einwohnerversammlung im Kieler Ratssaal statt. Unter dem Motto „Entdecken. Erleben. Mitmachen“ informierten sich insgesamt 140 Bürgerinnen und Bürger über den Arbeitsstand des Rahmenplans Kieler Förde sowie über Möglichkeiten, sich am weiteren Prozess zu beteiligen.
Hier finden Sie eine kurze Beschreibung der Einwohnerversammlung.

Im BaU-Newsletter, der etwa alle drei Monate herauskommt, informieren wir Sie über den Arbeitsprozess und die Zwischenergebnisse.

Hier finden Sie die
Beschreibung des Projektes und den
aktuellen Flyer. Eine
Powerpoint-Präsentation zum Thema Rahmenplan Kieler Förde können Sie hier herunterladen (2,2 MB, pdf)

Das Projekt "Rahmenplan Kieler Förde" wird aus dem Zukunftsprogramm Wirtschaft des Landes Schleswig-Holstein mit Mitteln der Europäischen Union, Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), unterstützt.

Schicken Sie uns Ihre Ideen, Anregungen & kritischen Anmerkungen

Nachricht zum Förderahmenplan
Anschrift