Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Fußwegeachsen & Kinderwege

Kinderbeteiligung

Welche Wege gehen Kinder und welche Erfahrungen machen sie dabei? Welche Orte sind ihnen unangenehm und wo halten sie sich am liebsten und am häufigsten auf? Um dies zu erfahren ist das sogenannte „Wegetagebuch“ entwickelt worden.

Wegetagebuch Titelseite

In den 4. Klassen wird im Unterricht das Thema Landkarten behandelt, so dass die Wegetagebücher durch die Lehrer im Unterricht als Lehrmaterial verwendet werden können. Die Kinderbeteiligung kann so in den Unterricht eingebunden werden.

Das Wegetagebuch ist ein Heft, das Fragebögen zu den Schul- und Freizeitwegen sowie zwei Umgebungspläne des Schulbereiches enthält. Eine Karte wird zum Einzeichnen der Schulwege und die andere für die Freizeitwege verwendet.

Es wird außerdem abgefragt, wie die Kinder zur Schule kommen, wie sie sich in der Freizeit fortbewegen, was sie an ihrem Stadtteil besonders schätzen und ob sie gerne zu Fuß gehen. Sie können auch ihre Lieblingsorte und "gefährliche Orte" benennen. Das ausgefüllte Wegetagebuch wird anonymisiert ausgewertet und dann an die Kinder zurück gegeben. 

Der Film "Welche Wege gehe ich" zeigt die Kinderbeteiligung im Stadtteil Hassee.

Beispiel Wegetagebuch

Einfluss auf das Konzept

Beispiel Freizeitplan
Beispiel für Freizeitwege

Die Ergebnisse der Beteiligung haben Einfluss auf die Gestaltung des Fußwege- und Kinderwegekonzeptes und geben der Landeshauptstadt Kiel auch Hinweise für die Gestaltung der stadtteilbezogenen Kinderwegepläne.

Sie tragen generell dazu bei, die Bedürfnisse und Belange der Kinder hinsichtlich der Stadt-, Verkehrs- und Freiraumplanung besser zu verstehen und sie planerisch mit dem Ziel zu berücksichtigen, Kindern in der Stadt die Mobilität zu erleichtern.  

Ergebnisse

Hassee, Russee, Mettenhof, Schreventeich / Hasseldieksdamm (2011):

Ergebnisse
Kartendarstellungen 

Mitte und Gaarden (2012):

Hans-Christian-Andersen-Schule (Gaarden)
Fröbelschule (Gaarden)
Klaus-Groth-Schule (Mitte)
Muhliusschule (Mitte)
Goetheschule (Ravensberg)

Ellerbek / Wellingdorf und Neumühlen-Dietrichsdorf / Oppendorf (2013)

Gerhard-Hauptmann-Schule (Ellerbek)
Ellerbeker Schule (Ellerbek)
Adolf-Reichwein-Schule (Neumühlen-Dietrichsdorf)
Toni-Jensen-Schule(Neumühlen-Dietrichsdorf)

Ravensberg / Brunswik / Düsternbrook und Wik (2014)

Reventlouschule (Blücherplatz)
Hardenbergschule (Blücherplatz)
Schule am Sonderburger Platz (Wik)
Timm-Körger-Schule (Wik)