Projekt "Sportbetonte Schule"

.
  • Modellprojekt "Fußballbetonte Schule" im Bildungszentrum Mettenhof
  • Modellprojekt "Handballbetonte Schule" am Ernst-Barlach-Gymnasium und am Hans-Geiger-Gymnasium


Zur gezielten Förderung des Handball- und Fußballsportes in Schleswig-Holstein gibt es an Kieler Schulen Zusatzangebote im Fach Sport. Die Einführung dieser zusätzlichen Angebote wurde zunächst im Schuljahr 2002/03 als dreijähriges Projekt gestartet. Mittlerweile haben sich die Zusatzangebote an den Schulen als feste Einrichtungen etabliert .

Interessierte und leistungsbereite Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 16 Jahren erhalten hier die Gelegenheit, sich intensiv mit einer Sportart, in diesem Fall Handball oder Fußball, vertraut zu machen. Dazu wurde ein spezielles und altersgerechtes Schulungs- und Trainingskonzept entwickelt. Das Training und eventuelle Wettkämpfe erfolgen zusätzlich zum regulären Sportunterricht, in der Regel klassenübergreifend (eventuell auch schulartübergreifend) in den Randstunden bzw. der Mittagsfreizeit.

Aus der Sicht der Schulen zeigt sich die Perspektive auf, im Rahmen des erstellten Schulprogrammes ihr Profil zu erweitern. Neben dem rein sportlichen Effekt soll bei den Schülerinnen und Schülern die Entwicklung von Schlüsselqualifikationen wie Kreativität, Handlungskompetenz, Selbständigkeit und Teamfähigkeit gefördert werden.

Für den organisierten Vereinssport ergibt sich die Chance, Talente freizügig zu fördern und Spielerpersönlichkeiten zu formen, die in ihren jeweiligen Mannschaften und Vereinen den Leistungsstand anheben, verstärkte Motivation erzeugen und damit dem Vereinssport in Kiel, hier besonders der Jugendarbeit, neue Impulse geben. Die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Vereinen ist ausdrücklich erwünscht und wird angestrebt.