Kieler Engagement zeigt Gesicht

Kieler*innen packen mit an, wenn andere Hilfe benötigen und Gemeinschaftssinn gefragt ist. Für den Zusammenhalt unserer Stadt ist das von unschätzbarem Wert.


Mit einer digitalen Plakat-Aktion würdigen die Landeshauptstadt Kiel, das nettekieler Ehrenamtsbüro und die Ströer Deutsche Städte Medien GmbH das freiwillige Engagement der Kieler*innen. An dieser Stelle stellen wir die Gesichter der Aktion vor.

Christa Steinke
Kieler Spendenparlament

Christa Steinke engagiert sich beim Kieler Spendenparlament

Eine Frau im Strickpulli mit Brille

Warum engagierst du dich?

Ehrenamtliche Tätigkeiten sind wie das Salz in der Suppe. Ohne die vielen Ehrenamtler*innen wäre in unserer Gesellschaft vieles nicht möglich. Aus diesem Grund ist es mir wichtig, auch meinen Teil dazu beizutragen und außerdem machen mir meine Aufgaben viel Spaß.

Auf das Kieler Spendenparlament bin ich in seiner Gründungsphase aufmerksam geworden. Damals wie heute wurden Ehrenamtler*innen gesucht. Eigentlich wollte ich mich bei einer Veranstaltung nur informieren und bin dann aus Überzeugung dabei geblieben. Im Kurzen funktioniert der Verein so: Parlamentarier*innen, Bürger*innen und Firmen spenden dem Spendenparlament Geld, das wir an gemeinnützige Vereine aus Kiel für mildtätige Projekte wieder ausschütten.

Wie beeinflusst dein Engagement die Einschränkungen durch die Corona-Krise oder die Gesellschaft, oder die Umwelt etc…?

Durch die Corona Krise waren unsere Arbeitstreffen in der Finanzkommission in großer Runde nicht mehr möglich. Um die Anträge weiter bearbeiten zu können, sind wir auf Telefon- und Zoomkonferenzen ausgewichen. Auch konnten wir die antragstellenden Vereine nicht mehr in ihren Räumlichkeiten besuchen und so haben wir auch diese Aufgabe am Telefon erledigt. Sogar zwei Spendenparlamentssitzungen haben wir als Zoom-Konferenzen durchgeführt. Als sehr positiv habe ich es erlebt, dass wir die Möglichkeit hatten über einen sogenannten „ Feuerwehrtopf“ Vereinen schnell zu helfen, damit diese wiederum unkompliziert den Bedürftigen helfen konnten.

Was macht dein Engagement mit dir? Glücksmomente? Besondere Erlebnisse?

Bei jeder neuen Förderrunde stelle ich fest, wie viele gemeinnützige Vereine in Kiel tätig sind und wie vielfältig die Zielgruppen und die Angebote sind. Ich lerne viele engagierte Ehrenamtler*innen kennen und bin jedes Mal begeistert über so viel Einsatz und Herzblut. Das sind für mich echte Glücksmomente. Außerdem habe ich ja die dankbare Aufgabe, die Vereine dabei zu begleiten, dass aus ihrem Wunschprojekt ein reales Projekt wird. Das ist dann für die Antragsteller:innen ein Glücksmoment, den ich begleiten darf.

Was wünscht du dir für die Zukunft der Kieler Stadtgesellschaft/der Kieler*innen bezogen auf das Thema Engagement?

Ich hoffe, dass viele Kieler*innen bewusst die ganzen ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in ihrem Umfeld wahrnehmen, ihre Arbeit schätzen und nicht als selbstverständlich hinnehmen. Über diese positiven Vorbilder bekommen dann hoffentlich mehr Mitbürger*innen Interesse sich ehrenamtlich zu engagieren. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten der Gemeinschaft Zeit zu schenken und man bekommt so viel zurück.

 

Danke!
Kontakt

nettekieler Ehrenamtsbüro
Andreas-Gayk-Straße 31, Eingang A
24103 Kiel
0431 901-5502

 


Weitere Engagement-Gesichter

Kieler TierTafel

 

Arbeiter-Samariter-Bund

 

„Trans-SH e.V.“

 

 

„kulturgrenzenlos e.V.“

 

„zeitgenössische Literatur“

 

„Country & Linedance-Guppe“

 

 

„Wettfahrtleiter“

 

„Vorsitzende der Rudergesellschaft“

 

„Sanitäter mit Leidenschaft“

 

 

„Betreuerin Stadtjugendwerk“

 

„kulturgrenzenlos“

 

„Unterwasserrugbytrainer“

 

 

Fußballtrainerin

 

Glücklich tauschen


Ehrenamtlicher Rechtsberater


 

Mann der Bücher


Sängerin


 

Blutspendenhelferin


 

Quarantäne-Versorgung


Im Einsatz für Sport

 

 

Im Einsatz für Sport

 

HERZKISSEN- UND MASKENNÄHERIN