Der Senior*innenpass

Der Senior*innenpass ist ein Angebot der Landeshauptstadt Kiel. Er soll älteren Kieler*innen mit einem geringen Einkommen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern beziehungsweise überhaupt ermöglichen.

Mit dem Senior*innenpass bietet die Landeshauptstadt Kiel älteren Kieler*innen mit einem geringen Einkommen die Möglichkeit, an Kultur- und Freizeitangeboten teilzunehmen.

Kieler*innen ab 65 Jahren und Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung ab 63 Jahren können einen Senior*innenpass erhalten, wenn sie nur über ein geringes Einkommen verfügen, das nach Abzug der Miete (inklusive Heizung), Krankenkasse und ähnlichen Kosten ein Einkommen entsprechend dem aktuellen Regelsatz (nach SGB II, SGB XII) nicht überschreiten.
 


Ausgabe des Senior*innenpasses

Der Senior*innenpass wird von dem nettekieler Ehrenamtsbüro, nach Prüfung der Voraussetzungen, ausgestellt. Sie benötigen dazu:

  • Personalausweis
  • Nachweis über das Einkommen und der monatlichen Ausgaben
  • oder einen aktuellen Bewilligungsbescheid (Grundsicherung)

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus stellt das nettekieler Ehrenamtsbüro ab sofort alle Beratungsleistungen ein! Davon betroffen sind neben der Beratung am Ehrenamt Interessierter die Ausgabe des Senioren-, sowie des Kiel-Passes!

Zum Herunterladen
Broschüre Passprogramm

 Passprogramm 2020 
 

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Soziale Dienste
Abteilung Inklusion und Älter
werden im Quartier
Stephan-Heinzel-Straße 2
24103 Kiel

Öffnungszeiten

 
Kerstin Wilimzig

0431 901-3202