Wettbewerb Holtenau-Ost

Wettbewerbsarbeit 1003

Bruun & Möllers GmbH & Co. KG, Hamburg | Zastrow + Zastrow Architekten + Stadtplaner PartGmbB, Kiel | ELBBERG Kruse, Rathje, Springer, Eckebrecht + Partnerschaft mbB, Hamburg

 

 

Übersichtsplan

Übersichtsplan

 

Die Idee

Das städtebaulich-freiräumliche Entwicklungsziel unseres Entwurfes ist es, unterschiedlich charakterisierte Teilquartiere zu einem neuen Stadtteil als Bindeglied zwischen Holtenau und Pries-Friedrichsort zu verknüpfen. Die Lage der Teilquartiere bestimmt ihre Ausformung und Atmosphäre:

  • Das südliche Wohnquartier „Am Voßbrookhafen“ bildet den Übergang zur bestehenden Struktur des „Holtenauer Unterlandes“. Mit seinen umfassenden Kubaturen bildet es den Auftakt und eine Raumkante zur offenen Promenade entlang des Fördeufers.
  • Das anschließende Wohnquartier „Am Voßbrook“ vermittelt in lockerer Würfelstruktur zwischen Hangwald (Voßbrook) und Fördeufer.
  • Das Quartier auf der Halbinsel, das wir als „Holtenauer Vorland“ bezeichnen, ist das größte zusammenhängende Teilquartier mit einem eigenen Leitbild: die unterschiedlichen Atmosphären „Nachbarschaft und Nähe“ sowie „Förde und Ferne“ werden durch die umhüllende, an gezielten Punkten sich öffnende städtebauliche Figur geschaffen.
  • Den Übergang nach Norden zum Tonnenhafen bildet die Spange mit Solitären, die auf Abstand stehen, so dass viele Bezüge zum Plüschowhafen möglich sind, der mit seiner Atmosphäre in das Vorland-Quartier hineinwirken kann. Zentrales Gebäude ist hier die denkmalgeschützte Hangarhalle. 


Einzelpläne

Vogelperspektive
Lageplan Vorland
Lageplan Teilbereich

 

Visualisierung Häuser
Visualisierung Gewerbegebäude

Die anderen Wettbewerbsarbeiten

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15