Kiel und die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Angebote für Schulen Bildung trifft Entwicklung

Globale Zusammenhänge aufzeigen, Empathie entwickeln und das eigene Handeln kritisch zu reflektieren, das sind die Grundlagen der Bildungsarbeit im Globalen Lernen.

Das Programm "Bildung trifft Entwicklung", kurz BtE, engagiert sich für ein Lernen, das Brücken zwischen globalen Zusammenhängen und den Lebenswelten hier vor Ort schlägt.  

Der Sachbereich Internationales und Nachhaltigkeit im Büro des Stadtpräsidenten der Landeshauptstadt Kiel bietet in Kooperation mit dem Projekt "Bildung trifft Entwicklung" des Vereines Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. kostenlose Workshops und Rallys für Schulklassen zu Themen wie Meeresschutz, nachhaltige Entwicklung und globale Gerechtigkeit an.  

Die Workshops werden von Referent*innen des Projektes "Bildung trifft Entwicklung" gestaltet. Die Referent*innen haben alle mindestens ein Jahr in der Entwicklungszusammenarbeit oder in internationalen Freiwilligendiensten gearbeitet oder sind Migrant*innen aus Ländern des Globalen Südens.

Durch ihre persönlichen Erfahrungen geben sie authentische Einblicke in weltweite Zusammenhänge und ermöglichen so einen Perspektivenwechsel auf die Themen und Herausforderungen der Globalisierung.

Dabei stehen die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen und deren konkrete Bedeutung für unser Leben in Kiel im Mittelpunkt.

In Kursen wie „Was hat mein Sportball mit Menschenrechten zu tun?“ oder „Upcycling für mehr Nachhaltigkeit“ werden die Inhalte spielerisch und interaktiv vermittelt.

Weitere Informationen zu dem aktuellen Kursangebot „Globales Lernen“ finden Sie hier.

Das Programm „Bildung trifft Entwicklung“ bietet viele Veranstaltungsthemen auch im Online-Format an. Ab sofort können sich Lehrende, Schulleitungen oder auch Schüler*innen mit uns in Verbindung setzen und einen kostenlosen Workshop anfragen. Es sind verschiedene Workshop-Module möglich, die einzeln oder in Kombination gebucht werden können.

SDG-Workshops mit Schüler*innen
Foto: Sara Ghazi Alkoud

Mit Tablets entdecken kleine Gruppen während ihrer Tour durch die Kieler Innenstadt unterschiedlichste Orte.

Berührungspunkte zum Alltag der Teilnehmenden und den Themen der Rallye werden aufgezeigt.

Im Team sind Aufgaben wie GPS-Ortssuchen, Quizfragen oder Medienaufnahmen zu lösen. Diese ermöglichen einen interaktiven Zugang zu den Inhalten.


Die spielerische Auseinandersetzung und thematische Erschließung durch die Rallye bereitet den Weg für die anschließende Auswertung und für eine Vertiefung einzelner Schwerpunkte. Dies schafft die Grundlage dafür, dass sich die Teilnehmenden auch nach dem Ende der Veranstaltung an einzelnen Punkten im Alltag reflektorisch mit Aspekten der globalen Problemstellungen auseinandersetzen.

Weitere Informationen zu den aktuellen Angeboten finden Sie hier.

Thiessenkai Müll
Foto: Gunnar Dethlefsen

Bitte sprechen Sie uns an!

Lisa Eglhofer
Landeshauptstadt Kiel
Büro des Stadtpräsidenten
Internationales und Nachhaltigkeit
0431 901-2561


Hilke Oltmanns
Leitung der regionalen Bildungsstelle
"Bildung trifft Entwicklung" (BtE)
0431 679 399-03


Ablegen! Förde Podcast Kiel – Thema Meeresschutz

SDG-Hocker und Plastikstrudel

Der Ozeanexperte und BtE-Referent Ivan Murillo-Conde hat mit Ideengeber Dieter Bethke und Rechercheuse Daniela Mett sowie der Aktivistin Jennifer Timrott über Plastik im Meer, in Schleswig-Holstein und in Kolumbien gesprochen.
Außerdem hat er von der Kieler Meeresschutz Rallye berichtet. Wenn die Corona-Beschränkungen es wieder zu lassen und ihr Lust habt die Rallye zu laufen meldet euch! Ab 6 Personen können auch individuelle Termine vereinbart werden.


Hier geht es zur 9. Episode des Podcast Ablegen - Förde Podcast Kiel

 


Logo The Global Goals for sustainable Development
Kontakt

Stefanie Skuppin
Leiterin des Büros des Stadtpräsidenten

0431 901-3040


 
Frauke Wiprich
Leiterin des Sachbereichs Internationales und Nachhaltigkeit

0431 901-2500