Portraits früherer Landesherren

König Herzog Friedrich VII.

Portrait König Herzog Friedrich VII.

Künstler unbekannt
um 1830

Öl auf Leinwand
74 x 99 cm


Das Portrait hängt in der Galerie vor dem Ratssaal des Rathauses.

Der Portraitierte: König Herzog Friedrich VII.

König Herzog Friedrich VII., geboren 6. Oktober 1808, gestorben 15. November 1863.

König Frederik VII. war der letzte Oldenburger auf dem dänischen Thron. Er wandelte nach Absicht seines Vaters Dänemark in eine konstitutionelle Monarchie um. Seine Politik gegenüber den Herzogtümern führte 1848 zur Schleswig-Holsteinischen Erhebung. Obwohl von den deutschen Großmächten Österreich und Preußen unterstützt, scheiterte sie zwar, lockerte aber auch den Zusammenhalt des Dänischen Gesamtstaates.

Die Verfassung von 1863, die Schleswig als Teil des Gesamtstaates behandelte, rief die deutschen Großmächte wieder auf den Plan. Friedrich hatte diese Verfassung noch ausarbeiten lassen, starb jedoch, bevor er sie unterzeichnen konnte. Ihm folgte Christian IX. aus dem Haus Glücksburg. Nach der Niederlage im Deutsch-Dänischen Krieg von 1864 zerfiel der Dänische Gesamtstaat.
 


Der Künstler: Unbekannt

Der Künstler ist nicht bekannt.


Weiterführende Literatur

Literatur zu König Herzog Friedrich VII.

  • Kjersgaard, Erik: Eine Geschichte Dänemarks (Kopenhagen 1974)
  • Lorenzen-Schmidt, Klaus-Joachim/Pelc, Ortwin: Schleswig-Holstein Lexikon (Wachholtz, Neumünster 2000), Seite 395