Kulturspuren Düsternbrook

Künstler Hans Peter Kuhn

Der Künstler wurde 1952 in Kiel geboren. Er ist nicht nur als bildender Künstler tätig, sondern auch als Komponist. Häufig verbinden seine Installationen Licht und Klang miteinander. Hans Peter Kuhn lebt heute in Berlin.

Seit März 2012 befindet sich auf dem Ostufer der Kieler Förde eine Lichtinstallation des Künstlers Hans Peter Kuhn. Sie ist das größte Kunstwerk im öffentlichen Raum der Stadt.

Hans Peter Kuhn (Quelle: Junko Wada)
Winkeralphabet (Quelle: Hans Peter Kuhn/Eckstein & Hagestedt) title=
Winkeralphabet (Quelle: Hans Peter Kuhn/Eckstein & Hagestedt)

Die 29 Zeichen der Lichtinstallation bestehen aus jeweils zwei Stableuchten. Die Ausrichtung der Lichtstäbe basiert auf dem sogenannten Winkeralphabet, das in der Schifffahrt vor Einführung des Sprechfunks zur Kommunikation von Schiff zu Schiff über große Abstände diente.

Das Winkeralphabet ist auch heute noch bei den Marinen verschiedener Nationalitäten in Gebrauch, da es als abhörsicher gilt. Jedes der 29 Lichtzeichen stellt einen Buchstaben dieses Alphabets dar. Der daraus gebildete Satz kann anhand des hier abgebildeten Winkeralphabets entziffert werden. Für die Schifffahrt ist er Gruß und Mahnung zugleich. Dem griechischen Dichter Homer sei Dank!

Matrosen des Linienschiffs
Matrosen des Linienschiffs "Hannover" (Quelle: Stadtarchiv Kiel/Stadt- und Schifffahrtsmuseum, Marinefotograf)

Besonders gut ist das Lichtkunstwerk bei Dunkelheit von der Westseite der Kieler Förde aus zu sehen. Ermöglicht wurde die Installation durch die Unterstützung der Kunstbeirates der Landeshauptstadt Kiel, der Alfried-Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein, der Bürgerstiftung Kiel sowie der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG, der swb Beleuchtung GmbH, der Firma Elektro Schüler, der Bauunternehmung Rahn und des Hotels Berliner Hof.


Weiter zur nächsten Station im Rundgang

 

Lageplan
Kartenausschnitt
Eine größere Karte und eine Wegbeschreibung erscheinen bei Klick auf das Bild.
Weitere Informationen
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Kultur und Weiterbildung
Kulturbüro
Andreas-Gayk-Straße 31
24103 Kiel

Öffnungszeiten


Julia Fendler

0431 901 5275