Das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Einleitung und weiterführende Links

An seinen fünf Ausstellungs­orten gibt das Kieler Stadt- und Schifffahrts­museum beeindruckende Einblicke in Geschichte und Werdegang der Fördestadt.

Sie war wichtiger Marine- und Werften­standort, alter Handels- und Fischerei­hafen sowie Schauplatz des Matrosen­aufstandes 1918. Heute ist Kiel internationales Zentrum des Segelsports sowie Fähr- und Kreuzfahrthafen.

Schiffahrtsmuseum am Dienstag geschlossen

Leider muss aus Krankheitsgründen das Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65, am Dienstag, 14. November geschlossen bleiben.

 
 
Signet des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums

Wir sind für Sie da

0431 901-3425 oder 0431 901-3428 

Unsere Museen sind Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr für Sie geöffnet.

Folgen Sie uns

Fünf Schauplätze – ein Museum


Ausstellungen


Der Gewölbekeller. Kostbarkeiten aus dem Alten Kiel

Dauerausstellung im Stadtmuseum Warleberger Hof

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Die Ausstellung läuft vom 1. Dezember 2023 bis 1. Januar 2025.

Im historischen Kellergewölbe des Warleberger Hofes ist eine kleine Schau zur Geschichte des denkmalgeschützten Gebäudes und zur vorindustriellen Geschichte Kiels zu sehen.


Diese Ausstellung wird empfohlen von KulturInklusive - Für Ältere und andere Genussmenschen. Kultur mit Ruhe genießen - unsere Angebote bringen die Langsamkeit zurück. Vor allem ältere Menschen schätzen dies und zunehmend auch andere.


Marine, Werften, Segelsport – die Geschichte der Hafenstadt Kiel

Kiels Geschichte als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports.

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Die Ausstellung läuft vom 15. März 2020 bis 31. Dezember 2020.

Kiels Geschichte in allen Facetten als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports – dies will die neue Dauerausstellung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums in der denkmalgeschützten Fischhalle ihren Besucher*innen nahebringen. Schiffsmodelle, Marinemalerei, nautisches Gerät – um nur einige ausgewählte Exponatgruppen zu nennen, zeigen, wie sehr die Kieler Geschichte mit dem Meer, dem Schiffbau, der Marine und der Seefahrt verbunden ist.


Menschenbilder

Werkschau von Jan Köhler-Kaeß zum 80. Geburtstag

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Die Ausstellung läuft vom 12. November 2023 bis 26. Mai 2024.

Seit frühester Jugend dokumentiert der Fotograf Jan Köhler-Kaeß Kiel in all seinen Facetten. Er ist damit einer der wichtigsten städtischen Bildchronisten seit Mitte der 1950er Jahre. Seine fotografischen Arbeiten umfassen heute weit mehr als 1 Millionen Bildsätze.

Zu seinem 80. Geburtstag zeigt das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum eine Werkschau, die seinen mit unverstelltem Blick aufgenommenen Menschenbildern und bildjournalistischen Porträts gewidmet ist. Gezeigt werden in kontrastvoller Reihung gehängte Aufnahmen von Bundes- und Landespolitiker*innen wie Willy Brandt oder Heide Simonis, aber vor allem von den Kieler*innen auf der Straße, bei der Arbeit oder in der Freizeit. Immer vor Ort, wenn es etwas im Bild „festzuhalten“ galt: Jan Köhler-Kaeß „hatte sie alle vor der Linse“.

Geboren 1943 in Gießen, wuchs er in Schilksee und Friedrichsort auf. Im Alter von 11 Jahren erhielt er eine „Agfa-Clack“, womit der Berufsweg als Fotograf und Bildjournalist für ihn vorgegeben war. Bereits drei Jahre später trat er als lange Zeit jüngstes Mitglied in die Foto-AG der Hebbelschule ein. Früh nahm er auch Kontakt zu bekannten Fotografen auf. So stellte er sich mit 16 der Kritik des Fotografen und Kieler Kulturpreisträgers Peter Cornelius. Nach Abitur und Bundeswehr studierte Jan Köhler-Kaeß Fotodesign an der renommierten Folkwangschule in Essen bei dem international bekannten Fotografen Otto Steinert. Nach dem Examen 1973 folgten Jahre freiberuflichen Schaffens, bis er 1977 bei den Kieler Nachrichten die Nachfolge des Fotografen Friedrich Magnussen antrat. Über 30 Jahre arbeitete Jan Köhler-Kaeß dort als Bildjournalist, Reporter und Lokalredakteur.

Werkschau von Jan Köhler-Kaeß zum 80. Geburtstag


Ab 21. April 2024Kiel, Du bist gefragt!

Eine Mitmachausstellung zur Zukunft des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums.

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Die Ausstellung läuft vom 21. April 2024 bis 27. Oktober 2024.

Kiels historisches Museum soll noch interessanter werden. Dafür möchten wir gerne erfahren, wie Du die Stadt siehst und was Dir wichtig ist: an der Geschichte, an Museen und überhaupt.

Du bist also gefragt! Ob Du Kiel in- und auswendig kennst oder die Stadt nur kurz besuchst: Wir freuen uns, wenn Du mitmachst. Lass Dich inspirieren von unseren Fragen und den Beiträgen anderer Besucher*innen. Teile Deine Ideen und Impulse, wo Du Dich angesprochen fühlst. So gestaltest Du die Ausstellung mit - und die Zukunft des Museums.


Die nächsten Veranstaltungen

 

Kinderführung: Was macht ein „Seehund“ im Museum?

Kinder entdecken das Schifffahrtsmuseum Fischhalle!

Sonntag, 25. Februar 2024, 11.00 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Wie baute man früher Schiffe? Welche Hilfsmittel hatten die Seeleute, um sich bei Wind und Wetter auf dem Ozean zurechtzufinden? Und wie kommt eigentlich ein "Seehund" ins Museum? Auf diese und viele andere kuriose Fragen rund um das Thema "Seefahrt" erhalten Kinder ab fünf Jahren auf einem spannenden Rundgang durch die geschichtsträchtige Fischhalle Antworten. Am Ende des Rundgangs bestaunen die kleinen Entdecker*innen die "Wunderkammer" des Museums, in der sich viele geheimnisvolle Dinge befinden.

Dauer: 60 Minuten Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65
Max. 10 Teilnehmer*innen
Anmeldung unter 0431 901 3428
Die Kinder müssen von einem Erwachsenen begleitet werden. 

Kinder entdecken das Schifffahrtsmuseum Fischhalle! 

Ende ca. 12.00 Uhr

Eintritt frei

Bild: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Sonntagsführung zur Ausstellung "Menschenbilder"

Öffentliche Führung im Stadtmuseum Warleberger Hof

Sonntag, 25. Februar 2024, 11.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Der Fotograf Jan Köhler-Kaeß präsentiert seine aussagekräftigsten Porträtbilder.

Ende ca. 12.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Matthias Friedemann

Sonntagsführung durch die Ausstellung „Marine, Werften, Segelsport“ – die Geschichte der Hafenstadt Kiel

Kiels Geschichte als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports.

Sonntag, 25. Februar 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Kiels Geschichte in allen Facetten als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports – dies will die neue Dauerausstellung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums in der denkmalgeschützten Fischhalle ihren Besucher*innen nahebringen.

Schiffsmodelle, Marinemalerei, nautisches Gerät – um nur einige ausgewählte Exponatgruppen zu nennen, zeigen, wie sehr die Kieler Geschichte mit dem Meer, dem Schiffbau, der Marine und der Seefahrt verbunden ist. Auch Themen wie Fischerei- und Kolonialgeschichte, Kreuzfahrttourismus, Nord-Ostsee-Kanal oder Marinemalerei werden in modernen Präsentationen mit zahlreichen Medienstationen inszeniert.
 
Shop und Gastronomie bieten den Museumsgästen eine angenehme Aufenthaltsqualität. Panoramafenster lassen den Blick über die Förde auf Fährschiffe und Werft schweifen und verbinden das Museum mit der maritimen Gegenwart und Zukunft unserer Stadt.

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Bodo Quante, Bodo Quante Landeshauptstadt Kiel

Kieler Umschlag: Einmal ins Mittelalter und zurück!

Kostümführung für Familien mit der Museumspädagogin Susanne Mohr

Für Kinder (jedes Alter)  

Freitag, 1. März 2024, 15.00 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Begebt euch mit der adligen Apolonia Augusta zurück zu den Anfängen des Kieler Umschlags. Der erste Kiele Umschlag fand schon vor langer Zeit statt – so um 1482 – ganz genau weiß man das gar nicht. Von da an trafen sich jedenfalls ganz viele Menschen, darunter viele Grundbesitzer und Kaufleute, einmal im Jahr in Kiel, um ihre Geldgeschäfte zu tätigen. Beim Kieler Umschlag wurde gehandelt, Schulden zurückgezahlt, Kredite aufgenommen und später auch Waren angeboten. Wie es sich für ein Volksfest gehört, waren damals auch genau wie heute Gaukler, Seiltänzer und jede Menge Schausteller in der Stadt und erfreuten die Menschen mit ihren Darbietungen. Bei den Händlern auf dem Alten Markt gab es viele Dinge, wie zum Beispiel auch edle Stoffe für kostbare Kleider zu kaufen. Bei der Kostümführung erfahrt ihr vom Adelsfräulein Wissenswertes zum Kieler Umschlag: Woher kommt eigentlich der Name? Was hat es mit der berühmten Marktfahne auf sich? Und welche Rolle spielt die Nikolai Kirche dabei?

Anmeldung unter 0431 901 3425

Ende ca. 16.00 Uhr

Eintritt frei

Bild: Bodo Quante, Bodo Quante Landeshauptstadt Kiel

Kieler Umschlag: Einmal ins Mittelalter und zurück!

Kostümführung für Familien mit der Museumspädagogin Susanne Mohr

Für Kinder (jedes Alter)  

Freitag, 1. März 2024, 16.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Begebt euch mit der adligen Apolonia Augusta zurück zu den Anfängen des Kieler Umschlags. Der erste Kiele Umschlag fand schon vor langer Zeit statt – so um 1482 – ganz genau weiß man das gar nicht. Von da an trafen sich jedenfalls ganz viele Menschen, darunter viele Grundbesitzer und Kaufleute, einmal im Jahr in Kiel, um ihre Geldgeschäfte zu tätigen. Beim Kieler Umschlag wurde gehandelt, Schulden zurückgezahlt, Kredite aufgenommen und später auch Waren angeboten. Wie es sich für ein Volksfest gehört, waren damals auch genau wie heute Gaukler, Seiltänzer und jede Menge Schausteller in der Stadt und erfreuten die Menschen mit ihren Darbietungen. Bei den Händlern auf dem Alten Markt gab es viele Dinge, wie zum Beispiel auch edle Stoffe für kostbare Kleider zu kaufen. Bei der Kostümführung erfahrt ihr vom Adelsfräulein Wissenswertes zum Kieler Umschlag: Woher kommt eigentlich der Name? Was hat es mit der berühmten Marktfahne auf sich? Und welche Rolle spielt die Nikolai Kirche dabei?

Anmeldung unter 0431 901 3425

Ende ca. 17.30 Uhr

Eintritt frei

 

Kiel und die Werften

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Samstag, 2. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Die drei Kieler Werften haben seit Ende des 19. Jahrhunderts das Leben in den östlichen Stadtteilen Kiels geprägt: aus kleinen Bauerndörfern wurden Arbeiterquartiere mit Mietshäusern und städtischer Infrastruktur. Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet, haben die Werften viele Wandlungen erlebt: Strahlende Höhepunkte, tiefe Wellentäler, die unterschiedlichsten Eigentümer, Friedensjahre und zwei Weltkriege. Der Schiffbau und die Schiffbautechniken haben sich ebenso gewandelt wie das Gesicht der Werften. Die Arbeiterschaft bestimmte das soziale Gefüge auf dem Ostufer. Insbesondere in den Stadtteilen Gaarden und Diedrichsdorf wohnten Familien, die von und mit der Werft lebten. Ihr Alltag war von den Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen abhängig, ihre wirtschaftliche Perspektive vom Wohlergehen der Großbetriebe. Die Themenführung beleuchtet die Geschichte der Werften als Arbeitsplatz im Wandel der Zeit.

Anmeldung unter 0431/901 3428

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Bodo Quante, Bodo Quante Landeshauptstadt Kiel

Kieler Umschlag: Einmal ins Mittelalter und zurück!

Kostümführung für Familien mit der Museumspädagogin Susanne Mohr

Für Kinder (jedes Alter)  

Samstag, 2. März 2024, 15.00 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Begebt euch mit der adligen Apolonia Augusta zurück zu den Anfängen des Kieler Umschlags. Der erste Kiele Umschlag fand schon vor langer Zeit statt – so um 1482 – ganz genau weiß man das gar nicht. Von da an trafen sich jedenfalls ganz viele Menschen, darunter viele Grundbesitzer und Kaufleute, einmal im Jahr in Kiel, um ihre Geldgeschäfte zu tätigen. Beim Kieler Umschlag wurde gehandelt, Schulden zurückgezahlt, Kredite aufgenommen und später auch Waren angeboten. Wie es sich für ein Volksfest gehört, waren damals auch genau wie heute Gaukler, Seiltänzer und jede Menge Schausteller in der Stadt und erfreuten die Menschen mit ihren Darbietungen. Bei den Händlern auf dem Alten Markt gab es viele Dinge, wie zum Beispiel auch edle Stoffe für kostbare Kleider zu kaufen. Bei der Kostümführung erfahrt ihr vom Adelsfräulein Wissenswertes zum Kieler Umschlag: Woher kommt eigentlich der Name? Was hat es mit der berühmten Marktfahne auf sich? Und welche Rolle spielt die Nikolai Kirche dabei?

Anmeldung unter 0431 901 3425

Ende ca. 16.00 Uhr

Eintritt frei

Bild: Bodo Quante, Bodo Quante Landeshauptstadt Kiel

Kieler Umschlag: Einmal ins Mittelalter und zurück!

Kostümführung für Familien mit der Museumspädagogin Susanne Mohr

Für Kinder (jedes Alter)  

Samstag, 2. März 2024, 16.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Begebt euch mit der adligen Apolonia Augusta zurück zu den Anfängen des Kieler Umschlags. Der erste Kiele Umschlag fand schon vor langer Zeit statt – so um 1482 – ganz genau weiß man das gar nicht. Von da an trafen sich jedenfalls ganz viele Menschen, darunter viele Grundbesitzer und Kaufleute, einmal im Jahr in Kiel, um ihre Geldgeschäfte zu tätigen. Beim Kieler Umschlag wurde gehandelt, Schulden zurückgezahlt, Kredite aufgenommen und später auch Waren angeboten. Wie es sich für ein Volksfest gehört, waren damals auch genau wie heute Gaukler, Seiltänzer und jede Menge Schausteller in der Stadt und erfreuten die Menschen mit ihren Darbietungen. Bei den Händlern auf dem Alten Markt gab es viele Dinge, wie zum Beispiel auch edle Stoffe für kostbare Kleider zu kaufen. Bei der Kostümführung erfahrt ihr vom Adelsfräulein Wissenswertes zum Kieler Umschlag: Woher kommt eigentlich der Name? Was hat es mit der berühmten Marktfahne auf sich? Und welche Rolle spielt die Nikolai Kirche dabei?

Anmeldung unter 0431 901 3425

Ende ca. 17.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Sonntagsführung zur Ausstellung "Menschenbilder"

Öffentliche Führung im Stadtmuseum Warleberger Hof

Sonntag, 3. März 2024, 11.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Der Fotograf Jan Köhler-Kaeß präsentiert seine aussagekräftigsten Porträtbilder.

Ende ca. 12.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Matthias Friedemann

Sonntagsführung durch die Ausstellung „Marine, Werften, Segelsport“ – die Geschichte der Hafenstadt Kiel

Kiels Geschichte als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports.

Sonntag, 3. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Kiels Geschichte in allen Facetten als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports – dies will die neue Dauerausstellung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums in der denkmalgeschützten Fischhalle ihren Besucher*innen nahebringen.

Schiffsmodelle, Marinemalerei, nautisches Gerät – um nur einige ausgewählte Exponatgruppen zu nennen, zeigen, wie sehr die Kieler Geschichte mit dem Meer, dem Schiffbau, der Marine und der Seefahrt verbunden ist. Auch Themen wie Fischerei- und Kolonialgeschichte, Kreuzfahrttourismus, Nord-Ostsee-Kanal oder Marinemalerei werden in modernen Präsentationen mit zahlreichen Medienstationen inszeniert.
 
Shop und Gastronomie bieten den Museumsgästen eine angenehme Aufenthaltsqualität. Panoramafenster lassen den Blick über die Förde auf Fährschiffe und Werft schweifen und verbinden das Museum mit der maritimen Gegenwart und Zukunft unserer Stadt.

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

 

„Kultur, Croissants & Konfitüre“

Frühstück im Lüneburg-Haus mit anschließender Museumsführung.

Mittwoch, 6. März 2024, 9.30 Uhr

Lüneburg-Haus, Dänische Straße 22

Nach einem morgendlichen Kultur-Frühstück im Lüneburg-Haus, bieten wir „kulturhungrigen“ Besucherinnen und Besuchern eine Führung mit der Kunsthistorikerin Dr. Birte Gaethke durch die aktuelle Ausstellung an.

Start: Lüneburg-Haus, Dänische Straße 22
Eintritt: 16,50 Euro pro Person (inklusive Führung und Frühstück)
Anmeldungen unter 0431/982 6000

Ende ca. 11.15 Uhr

Eintritt: Eintritt: 16,50 Euro pro Person (inklusive Führung und Frühstück)

Bild: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Exklusivführung mit Jan Köhler-Kaeß

Der Pressefotograf Jan Köhler-Kaeß präsentiert seine Porträtfotografien.

Mittwoch, 6. März 2024, 16.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Besucher*innen haben die Möglichkeit, persönlich mit dem Pressefotografen und Bildjournalisten Jan Köhler-Kaeß im Rahmen einer Exklusivführung die Ausstellung "Menschenbilder", eine Werkschau zu seinem 80. Geburtstag, die seinen mit unverstelltem Blick aufgenommenen Menschenbildern und bildjournalistischen Porträts gewidmet ist, anzuschauen.

Anmeldung unter 0431 901 3425

Ende ca. 17.30 Uhr

Eintritt frei

 

Weibsbilder, Frauenzimmer, Demoiselles und Fräulein

Historischer Stadtrundgang mit der Kunsthistorikerin Dr. Birte Gaethke

Freitag, 8. März 2024, 16.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Auf dem Altstadtrundgang, der das Frauenleben in Kiel durch die Jahrhunderte beleuchtet und am Schlossgarten endet, werden die Lebensläufe bekannter Kielerinnen vorgestellt.

Treffpunkt: Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19

Anmeldung: 0431 901 3425

Historischer Stadtrundgang mit der Kunsthistorikerin Dr. Birte Gaethke 

Ende ca. 18.00 Uhr

 

Kiel und die Werften

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Samstag, 9. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Die drei Kieler Werften haben seit Ende des 19. Jahrhunderts das Leben in den östlichen Stadtteilen Kiels geprägt: aus kleinen Bauerndörfern wurden Arbeiterquartiere mit Mietshäusern und städtischer Infrastruktur. Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet, haben die Werften viele Wandlungen erlebt: Strahlende Höhepunkte, tiefe Wellentäler, die unterschiedlichsten Eigentümer, Friedensjahre und zwei Weltkriege. Der Schiffbau und die Schiffbautechniken haben sich ebenso gewandelt wie das Gesicht der Werften. Die Arbeiterschaft bestimmte das soziale Gefüge auf dem Ostufer. Insbesondere in den Stadtteilen Gaarden und Diedrichsdorf wohnten Familien, die von und mit der Werft lebten. Ihr Alltag war von den Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen abhängig, ihre wirtschaftliche Perspektive vom Wohlergehen der Großbetriebe. Die Themenführung beleuchtet die Geschichte der Werften als Arbeitsplatz im Wandel der Zeit.

Anmeldung unter 0431/901 3428

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Sonntagsführung zur Ausstellung "Menschenbilder"

Öffentliche Führung im Stadtmuseum Warleberger Hof

Sonntag, 10. März 2024, 11.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Der Fotograf Jan Köhler-Kaeß präsentiert seine aussagekräftigsten Porträtbilder.

Ende ca. 12.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Matthias Friedemann

Sonntagsführung durch die Ausstellung „Marine, Werften, Segelsport“ – die Geschichte der Hafenstadt Kiel

Kiels Geschichte als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports.

Sonntag, 10. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Kiels Geschichte in allen Facetten als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports – dies will die neue Dauerausstellung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums in der denkmalgeschützten Fischhalle ihren Besucher*innen nahebringen.

Schiffsmodelle, Marinemalerei, nautisches Gerät – um nur einige ausgewählte Exponatgruppen zu nennen, zeigen, wie sehr die Kieler Geschichte mit dem Meer, dem Schiffbau, der Marine und der Seefahrt verbunden ist. Auch Themen wie Fischerei- und Kolonialgeschichte, Kreuzfahrttourismus, Nord-Ostsee-Kanal oder Marinemalerei werden in modernen Präsentationen mit zahlreichen Medienstationen inszeniert.
 
Shop und Gastronomie bieten den Museumsgästen eine angenehme Aufenthaltsqualität. Panoramafenster lassen den Blick über die Förde auf Fährschiffe und Werft schweifen und verbinden das Museum mit der maritimen Gegenwart und Zukunft unserer Stadt.

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

 

Kiel und die Werften

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Samstag, 16. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Die drei Kieler Werften haben seit Ende des 19. Jahrhunderts das Leben in den östlichen Stadtteilen Kiels geprägt: aus kleinen Bauerndörfern wurden Arbeiterquartiere mit Mietshäusern und städtischer Infrastruktur. Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet, haben die Werften viele Wandlungen erlebt: Strahlende Höhepunkte, tiefe Wellentäler, die unterschiedlichsten Eigentümer, Friedensjahre und zwei Weltkriege. Der Schiffbau und die Schiffbautechniken haben sich ebenso gewandelt wie das Gesicht der Werften. Die Arbeiterschaft bestimmte das soziale Gefüge auf dem Ostufer. Insbesondere in den Stadtteilen Gaarden und Diedrichsdorf wohnten Familien, die von und mit der Werft lebten. Ihr Alltag war von den Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen abhängig, ihre wirtschaftliche Perspektive vom Wohlergehen der Großbetriebe. Die Themenführung beleuchtet die Geschichte der Werften als Arbeitsplatz im Wandel der Zeit.

Anmeldung unter 0431/901 3428

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Sonntagsführung zur Ausstellung "Menschenbilder"

Öffentliche Führung im Stadtmuseum Warleberger Hof

Sonntag, 17. März 2024, 11.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Der Fotograf Jan Köhler-Kaeß präsentiert seine aussagekräftigsten Porträtbilder.

Ende ca. 12.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Matthias Friedemann

Sonntagsführung durch die Ausstellung „Marine, Werften, Segelsport“ – die Geschichte der Hafenstadt Kiel

Kiels Geschichte als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports.

Sonntag, 17. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Kiels Geschichte in allen Facetten als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports – dies will die neue Dauerausstellung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums in der denkmalgeschützten Fischhalle ihren Besucher*innen nahebringen.

Schiffsmodelle, Marinemalerei, nautisches Gerät – um nur einige ausgewählte Exponatgruppen zu nennen, zeigen, wie sehr die Kieler Geschichte mit dem Meer, dem Schiffbau, der Marine und der Seefahrt verbunden ist. Auch Themen wie Fischerei- und Kolonialgeschichte, Kreuzfahrttourismus, Nord-Ostsee-Kanal oder Marinemalerei werden in modernen Präsentationen mit zahlreichen Medienstationen inszeniert.
 
Shop und Gastronomie bieten den Museumsgästen eine angenehme Aufenthaltsqualität. Panoramafenster lassen den Blick über die Förde auf Fährschiffe und Werft schweifen und verbinden das Museum mit der maritimen Gegenwart und Zukunft unserer Stadt.

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

 

Echte Selfies machen! Fotoworkshop startet im Stadtmuseum!

Selfie-Workshop für fotoaffine Museumsbesucher*innen

Mittwoch, 20. März 2024, 16.00 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Selfies sind spontane und schnell geschossene Selbstportraits, die gerade sehr in Mode sind. Aber alle sehen doch irgendwie gleich aus! Genauer nehmen wir das Thema „Selbst-Bildnis“ im Rahmen des Workshops in den Fokus. Zunächst lassen wir uns von der Ausstellung "Menschenbilder" - als Werkschau des Pressefotografen Jan Köhler-Kaeß im Stadtmuseum Warleberger Hof - inspirieren, um folgend einen Diskurs über das eigentliche "Selbst" im Bild wie auch das Bild vom "Selbst" zu starten. Daran anschließend setzen wir uns in ein authentisches Bild, versuchen uns in Selfies, die allem voran unserer Individualität gerecht werden.

Anmeldung unter 0431 901 3425, maximal 10 Teilnehmer*innen. Der Eintritt ist frei.

Selfie-Workshop für fotoaffine Museumsbesucher*innen 

Ende ca. 17.30 Uhr

Eintritt frei

 

Stadtrundgang: Auf den Spuren der Kieler Matrosen von 1918 wandeln

Freitag, 22. März 2024, 16.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Ein Stadtrundgang mit Susanne Mohr

Meuterei in Wilhelmshaven, Matrosenaufstand in Kiel und Revolution im Deutschen Reich! Auf dem historischen Rundgang lassen wir die Revolutionsepoche wiederaufleben.

Treffpunkt: Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65
Anmeldung: 0431 901 3425

Ende ca. 18.00 Uhr

Eintritt frei

 

Kiel und die Werften

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Samstag, 23. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Die drei Kieler Werften haben seit Ende des 19. Jahrhunderts das Leben in den östlichen Stadtteilen Kiels geprägt: aus kleinen Bauerndörfern wurden Arbeiterquartiere mit Mietshäusern und städtischer Infrastruktur. Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet, haben die Werften viele Wandlungen erlebt: Strahlende Höhepunkte, tiefe Wellentäler, die unterschiedlichsten Eigentümer, Friedensjahre und zwei Weltkriege. Der Schiffbau und die Schiffbautechniken haben sich ebenso gewandelt wie das Gesicht der Werften. Die Arbeiterschaft bestimmte das soziale Gefüge auf dem Ostufer. Insbesondere in den Stadtteilen Gaarden und Diedrichsdorf wohnten Familien, die von und mit der Werft lebten. Ihr Alltag war von den Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen abhängig, ihre wirtschaftliche Perspektive vom Wohlergehen der Großbetriebe. Die Themenführung beleuchtet die Geschichte der Werften als Arbeitsplatz im Wandel der Zeit.

Anmeldung unter 0431/901 3428

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

 

Kinderführung: Was macht ein „Seehund“ im Museum?

Kinder entdecken das Schifffahrtsmuseum Fischhalle!

Sonntag, 24. März 2024, 11.00 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Wie baute man früher Schiffe? Welche Hilfsmittel hatten die Seeleute, um sich bei Wind und Wetter auf dem Ozean zurechtzufinden? Und wie kommt eigentlich ein "Seehund" ins Museum? Auf diese und viele andere kuriose Fragen rund um das Thema "Seefahrt" erhalten Kinder ab fünf Jahren auf einem spannenden Rundgang durch die geschichtsträchtige Fischhalle Antworten. Am Ende des Rundgangs bestaunen die kleinen Entdecker*innen die "Wunderkammer" des Museums, in der sich viele geheimnisvolle Dinge befinden.

Dauer: 60 Minuten Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65
Max. 10 Teilnehmer*innen
Anmeldung unter 0431 901 3428
Die Kinder müssen von einem Erwachsenen begleitet werden. 

Kinder entdecken das Schifffahrtsmuseum Fischhalle! 

Ende ca. 12.00 Uhr

Eintritt frei

Bild: (c) Lorenz Oberdoerster/ Museum Kiel

Ich mach mir ein Bild von mir

Kinderworkshop Porträts zeichnen

Für Kinder (6-10 Jahre)  Für Kinder (ab 10 Jahre)  

Sonntag, 24. März 2024, 11.00 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Kleine Museumsbesucher*innen lernen, wie und warum Künstler*innen immer wieder Gesichter von Menschen gemalt oder fotografiert haben. Sie dürfen unter fachkundiger Leitung der Kunsthistorikerin Dr. Birte Gaethke auch ihr eigenes künstlerisches Portrait mit verschiedenen Techniken gestalten.

Die Kinder müssen von einer*m Erwachsenen begleitet werden
Anmeldung unter 0431 901 3425, max. 10 Kinder ab 8 Jahren

Ende ca. 12.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Sonntagsführung zur Ausstellung "Menschenbilder"

Öffentliche Führung im Stadtmuseum Warleberger Hof

Sonntag, 24. März 2024, 11.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Der Fotograf Jan Köhler-Kaeß präsentiert seine aussagekräftigsten Porträtbilder.

Ende ca. 12.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Matthias Friedemann

Sonntagsführung durch die Ausstellung „Marine, Werften, Segelsport“ – die Geschichte der Hafenstadt Kiel

Kiels Geschichte als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports.

Sonntag, 24. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Kiels Geschichte in allen Facetten als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports – dies will die neue Dauerausstellung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums in der denkmalgeschützten Fischhalle ihren Besucher*innen nahebringen.

Schiffsmodelle, Marinemalerei, nautisches Gerät – um nur einige ausgewählte Exponatgruppen zu nennen, zeigen, wie sehr die Kieler Geschichte mit dem Meer, dem Schiffbau, der Marine und der Seefahrt verbunden ist. Auch Themen wie Fischerei- und Kolonialgeschichte, Kreuzfahrttourismus, Nord-Ostsee-Kanal oder Marinemalerei werden in modernen Präsentationen mit zahlreichen Medienstationen inszeniert.
 
Shop und Gastronomie bieten den Museumsgästen eine angenehme Aufenthaltsqualität. Panoramafenster lassen den Blick über die Förde auf Fährschiffe und Werft schweifen und verbinden das Museum mit der maritimen Gegenwart und Zukunft unserer Stadt.

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

 

Kiel und die Werften

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Samstag, 30. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Die drei Kieler Werften haben seit Ende des 19. Jahrhunderts das Leben in den östlichen Stadtteilen Kiels geprägt: aus kleinen Bauerndörfern wurden Arbeiterquartiere mit Mietshäusern und städtischer Infrastruktur. Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet, haben die Werften viele Wandlungen erlebt: Strahlende Höhepunkte, tiefe Wellentäler, die unterschiedlichsten Eigentümer, Friedensjahre und zwei Weltkriege. Der Schiffbau und die Schiffbautechniken haben sich ebenso gewandelt wie das Gesicht der Werften. Die Arbeiterschaft bestimmte das soziale Gefüge auf dem Ostufer. Insbesondere in den Stadtteilen Gaarden und Diedrichsdorf wohnten Familien, die von und mit der Werft lebten. Ihr Alltag war von den Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen abhängig, ihre wirtschaftliche Perspektive vom Wohlergehen der Großbetriebe. Die Themenführung beleuchtet die Geschichte der Werften als Arbeitsplatz im Wandel der Zeit.

Anmeldung unter 0431/901 3428

Themenführung mit dem Historiker Alexander Patt durch die Dauerausstellung in der Fischhalle

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Sonntagsführung zur Ausstellung "Menschenbilder"

Öffentliche Führung im Stadtmuseum Warleberger Hof

Sonntag, 31. März 2024, 11.30 Uhr

Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Der Fotograf Jan Köhler-Kaeß präsentiert seine aussagekräftigsten Porträtbilder.

Ende ca. 12.30 Uhr

Eintritt frei

Bild: Matthias Friedemann

Sonntagsführung durch die Ausstellung „Marine, Werften, Segelsport“ – die Geschichte der Hafenstadt Kiel

Kiels Geschichte als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports.

Sonntag, 31. März 2024, 14.30 Uhr

Schifffahrtsmuseum, Wall 65

Kiels Geschichte in allen Facetten als Hafenstadt, als Marine- und Werftenstandort und als Ort des Segelsports – dies will die neue Dauerausstellung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums in der denkmalgeschützten Fischhalle ihren Besucher*innen nahebringen.

Schiffsmodelle, Marinemalerei, nautisches Gerät – um nur einige ausgewählte Exponatgruppen zu nennen, zeigen, wie sehr die Kieler Geschichte mit dem Meer, dem Schiffbau, der Marine und der Seefahrt verbunden ist. Auch Themen wie Fischerei- und Kolonialgeschichte, Kreuzfahrttourismus, Nord-Ostsee-Kanal oder Marinemalerei werden in modernen Präsentationen mit zahlreichen Medienstationen inszeniert.
 
Shop und Gastronomie bieten den Museumsgästen eine angenehme Aufenthaltsqualität. Panoramafenster lassen den Blick über die Förde auf Fährschiffe und Werft schweifen und verbinden das Museum mit der maritimen Gegenwart und Zukunft unserer Stadt.

Ende ca. 15.30 Uhr

Eintritt frei

 

Zwischen Backsteinarchitektur und Kunstkeramik

Historischer Stadtrundgang durchs Marineviertel mit der Kunsthistorikerin Dr. Birte Gaethke

Montag, 1. April 2024, 16.00 Uhr

Treffpunkt: An der apo-rot Esmarch-Apotheke, Holtenauer Straße 149

Das Marineviertel im Stadtteil Ravensberg wurde in den 1920er und 1930er Jahren für Angehörige der Marine und ihre Familien gebaut. Es besticht durch seine unverwechselbare Architektur im Stil der frühen Moderne.

Treffpunkt: Vor der apo-rot Esmarch-Apotheke, Holtenauer Straße 149
Anmeldung: 0431 901 3425


Historischer Stadtrundgang durchs Marineviertel mit der Kunsthistorikerin Dr. Birte Gaethke

Ende ca. 17.30 Uhr

Eintritt frei