4. Grenzen sind relativ-Festival - AndersSein vereint

Im Archiv - Veranstaltung vom 24. September 2016

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

“AndersSein vereint”, das ist das Motto dieses ungewöhnlichen Konzertabends. Aufbauend auf die gleichnamige Song- und Videoproduktion hat die Initiative „Grenzen sind relativ“ Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Backgrounds zusammengebracht, um gemeinsam die Vielfalt der Künste zu feiern.

Musikvideopräsentation „AndersSein vereint – Inklusionssong für Deutschland“ & AfterShow-JAM-Party.

Verfeinert mit Comedy und Kurzfilmen wird der inklusive Gedanke aufgenommen und frisch serviert. Für alle, die unter „barrierefrei“ mehr verstehen als städtebauliche Maßnahmen und erahnen, dass echtes Crossover viel Spaß macht.

Mit dabei: Soulgott und „Orange Blue“ Sänger Volkan Baydar, Ausnahmestimme und Geschichtenerzählerin Katrin Wulff, Lokalikone Hörbie Schmidt mit Band & Sängerin Lili Czuya, die famose Mischa Gohlke Band, der Berliner Szene-Rapper Graf Fidi, Sängerin Isabella Günther, die Stimmen der ChOhrwürmer, Moderator Markus Riemann sowie einige Überraschungsgäste.

Die Initialzündung für das „4. Grenzen sind relativ-Festival“ und das Crossover-Projekt „AndersSein vereint“ gab die Initiative „Grenzen sind relativ” mit dem Projektleiter Mischa Gohlke. Mischa Gohlke ist „trotz“ oder/und gerade wegen seiner von Geburt an Taubheit grenzenden Hörschädigung professioneller Musiker geworden und hat damit das scheinbar Unmögliche möglich gemacht. Als glaubwürdiger Botschafter initiierte er im Oktober 2011 die deutschlandweit einmalige Initiative „Grenzen sind relativ“, welche sich in verschiedensten Projekten, Veranstaltungen und Kampagnen für eine inklusive, integrale und nachhaltige Gesellschaft einsetzt. Das Pilotprojekt „Musikunterricht für Hörgeschädigte“ wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Spartenübergreifende Festivals, Aktionstage Inklusion an Schulen und Universitäten, Netzwerkarbeit, Workshops sowie Vorträge sind weitere Eckpfeiler der Plattform.

Veranstalter: Initiative „Grenzen sind relativ“

Eintritt: Vvk 10 Euro + VVK-Gebühren / AK 12 Euro, ermäßigt 8 Euro (nur AK)

Kartenvorverkauf:
- Informations Tresen in der Stadtgalerie, Andreas Gayk Str. 31, T. 0431-901-3400
- Tourist-Information Kiel - hier auch Onlinebestellung bis 5 Tage vor Veranstaltungstermin möglich
- im Büro der „Rock & Pop Schule“

(Links siehe unten)

Das KulturForum ist barrierefrei und Gebärden- und Schriftdolmetscher sind vor Ort.
Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung der Landeshauptstadt Kiel, Amt für Familie und Soziales.

Links


 

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel