Auf nach Finnland / Come to Finland

„Come to Finland“ heißt die Wanderausstellung mit historischen Reiseplakaten, die der finnische Sammler Magnus Londen anlässlich des hundertjährigen Staatsjubiläums seines Landes im Herbst 2017 zusammengestellt hat.

Im Archiv - Diese Ausstellung lief vom
18. November 2017  bis  14. Januar 2018

Stadtmuseum Warleberger Hof

Dänische Straße 19, 24103 Kiel


Mehr Infos

Sie zeigt ein Bild von Finnland als Sehnsuchtsort, mit dem die junge Nation um Gäste aus aller Welt geworben hat: die weite skandinavische Landschaft mit einsamen Wäldern und Seen, aber auch die Städte, allen voran die Hauptstadt Helsinki, die mit urbanem Lebensgefühl lockt. Zugleich verrät die Reisewerbung viel über das Selbstbild des aufstrebenden Landes zwischen Tradition und Moderne; zu seinen Image-Motiven gehören die Rentiere der Sami oder das Wintersportvergnügen ebenso wie skandinavisches Design.

Die Ausstellung beschäftigt sich auch mit dem Entstehen und der Ausbreitung des Tourismus in Finnland seit über hundert Jahren. Die farbenfrohen Plakate zeigen die Routen, die Reiseziele und die Verkehrsmittel wie Schiffe, Flugzeuge oder Eisenbahnen verschiedener Epochen. Auch der Entwicklung der Plakatwerbung selbst und ihrer grafischen Gestaltung kann in der Ausstellung nachgespürt werden. Die größte Veränderung brachte die Ablösung handgezeichneter Plakatentwürfe durch die Fotografie in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Gestaltet wurden die Plakate von namhaften, teilweise international arbeitenden Grafikern, darunter auch Künstler aus Deutschland wie Alfred Mahlau, Wilhelm Hanken oder Adolf Bock.

Termin:
Sonntag, 17. September bis 14. Januar 2018
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr-So: 10-18:00 Uhr, Do 10-20:00 Uhr, montags geschlossen
Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19
Eintritt frei

Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 17. September 2017, 11:30 Uhr
Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19
Eintritt frei


Veranstalter

Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel
Lena Tiedemann