"Norwegen - Faszination zwischen Polarlicht und Mitternachtssonne"

Multimedia-Show mit Matthias Hanke

Im Archiv - Veranstaltung vom 20. November 2017

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

Der Buchautor und Reisefotograf Matthias Hanke erzählt über den Zauber des hohen Nordens zu den verschiedenen Jahreszeiten.

Das Panorama reicht von den Stränden im Süden über die bekannte Fjordlandschaft bis zur unendlichen Weite und Einsamkeit nördlich des Polarkreises, dem Land der Mitternachtssonne.

Nordkap, Oslo, Bergen und Tromsö fehlen also ebenso wenig, wie die hölzernen Stabkirchen oder die verschlafenen Fischerdörfer auf den Lofoten. Weltbekannt ist die Lofotfischerei. Aber auch die verschneiten Hochebenen und Bergregionen im Winter gehören zum ursprünglichen Norwegen. Die vielleicht schönste Seereise der Welt mit einem der Postschiffe der Hurtigrute rundet den Vortrag ab.

Mit viel Sympathie für das Land und seine Bewohner präsentiert Matthias Hanke eindrucksvolle Fotografien. Ergänzend gibt es Filmaufnahmen und Interviews mit Norwegern. Ein kurzweiliges audiovisuelles Erlebnis, nicht ohne Humor und wie immer live kommentiert.

Veranstalter: Matthias Hanke

Eintritt: Vvk 9,90 Euro / AK 11 Euro

Vorverkaufsstellen:

Infotresen Stadtgalerie Kiel/KulturForum, Andreas Gayk Straße 31, Telefon 0431 / 901-3400
Kartenreservierungen für die Abendkasse sind möglich. Die Karten müssen 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden, da sie sonst in den freien Verkauf gehen. Es gilt der Preis der Abendkasse.

Tourist-Information Kiel - hier auch Onlinebestellung bis 5 Tage vor Veranstaltungstermin möglich

(Links siehe unten)

Links

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel