FilmFörde #30 zeigt: "Kaleidoscope"

Im Archiv - Veranstaltung vom 5. Dezember 2018

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

D 2015, 82 Min., Regie: Telemach Wiesinger

Ein „Filmpoem über den Zauber der Form“ nannte die Badische Zeitung den (musikalischen) Film des Fotografen und Filmemachers Telemach Wiesinger.
Thomas Spiegelmann zum Film: „Die zu abstrahierten Travelogues aus Europa und Nordamerika komponierten Lichtzeichnungen zeigen Stationen menschlichen Unterwegsseins, Beobachtens und Entdeckens oder auch Strandens."

Der Filmtitel „Kaleidoscope“ bedeutet aus dem Griechischen übersetzt „schöne Formen sehen“ – vielfältige Strukturen bewegten Wassers etwa oder der Ingenieurkunst, wie man sie noch bei Schwebefähren und Stahlbrücken findet. Oft ist es auch Skurriles, das den Filmographen am Wegesrand zum Lachen brachte oder nachdenklich machte. Wie der Kaleidoskop-Spiegel befreit das Filmpoem die gefundenen Bilder aus ihrem alltäglichen Kontext und komponiert sie zu immer neuen Assoziationen.

Aus enger Zusammenarbeit mit dem Musiker und Komponisten Alexander Grebtschenko resultiert der Ton zum Film. Bestehend aus Musikstücken von Adrian Belew, Hayden Chisholm, Laurent de Wilde / Otisto 23, Andreas Gogol, Jojo Mayer, Gert-Jan Prins, Tobias Schwab und Gregory Taylor.

Eintritt: 5 Euro(erm. 3 Euro)

Infos: www.filmfoerde.de / www.telemach-wiesinger.de

Links

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel