Hanseatic Reunion Quartet im STATT-CAFÉ

"The Art of The Session - Die Kunst der Improvisation"
Ein Projekt in hanseatischer Jazztradition - Die Urform des Jazz neu interpretiert.

Im Archiv - Veranstaltung vom 6. Februar 2019

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

Vier hoch qualifizierte Musiker treffen aufeinander, allein aus dem Anlass, der Urform der Kunstform des Jazz zu frönen: Der musikalischen Kommunikation in der Sprache des swingenden Jazz. Ohne Netz und doppelten Boden - und ohne Noten ebenso.

Jazz als innovative Kunstform lebt auf vielen Ebenen und birgt die Qualität, an den Ursprüngen der Musik anzusetzen, nämlich bei der Erfindung eines Ausdrucks im Moment des Geschehens. Als Zeitkunst entsteht und verklingt sie im Moment. Dieses Wesensmerkmal teilt der Jazz mit anderen Musikrichtungen, die für die Aufführung vor einem Publikum bestimmt sind. Jedoch lässt der Jazz darüber hinaus Einzelentscheidungen auf der Bühne zu, welche im weiteren Diskurs des musikalischen Geschehens und der Dialoge aufgehen. Daher wird Jazz von Akteuren und Publikum gerne mit dem Begriff der Freiheit assoziiert und verkörpert in der Geschichte dieser ursprünglich afro-amerikanischen Musikform ein oftmals gefährdetes und gegen Widerstände verteidigtes Gut.

Das Quartett verfolgt das Ziel einer intensiven musikalischen Kommunikation mit- und untereinander im Zeitverlauf eines Musikstücks. Die Musiktitel sind den beiden großen Songbooks des Jazz entnommen, dem us-amerikanischen einerseits und andererseits dem bereits über fünfzig Jahre angewachsenen europäischen Stückefundus.

Axel Fischbacher – Gitarre
Peter Ortmann – Piano
Volker Heinze – Kontrabass
Roland Höppner – Schlagzeug

Eintritt frei – Hutspende erbeten

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel