Ostia, Portus, Rom – Vortrag der Freunde der Antike e.V

Neue Beobachtungen zur größten Handelsdrehscheibe der antiken Welt

Prof. Dr. Michael Heinzelmann (Köln)

Im Archiv - Veranstaltung vom 16. Januar 2020

Antikensammlung

Düsternbrooker Weg 1, 24105 Kiel


Mehr Infos

Ostia, die bekannte Hafenstadt Roms an der Tibermündung, stand wirtschaftlich lange im Schatten des bedeutenderen Puteoli. Erst mit dem Bau des trajanischen Hafens in Portus erlebt die Stadt einen spektakulären Aufschwung, der Ostia für etwa hundert Jahre zur größten Handelsdrehscheibe des Mittelmeerraums werden lässt. Doch bereits im 3. Jh. kommt es zu einem dramatischen Kollaps und Ostia versinkt in der Bedeutungslosigkeit. Unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse wird in dem Vortrag die ungewöhnliche Entwicklung Ostias nachgezeichnet und mögliche Ursachen und Mechanismen für die spezielle Rolle der Stadt im Mittelmeerhandel diskutiert.

Michael Heinzelmann ist Professor für Klassische Archäologie an der Universität zu Köln. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Archäologie der hellenistisch-römischen Zeit, insbesondere auf Fragen des Bestattungswesens und der Urbanistik. Neben seinen Forschungen in Ostia, arbeitet er in Alexandria, Amiternum, der Oase Siwa und dem Pantheon in Rom.


Eintritt: Nichtmitglieder EUR 2,50, Studenten/Schüler frei

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Antikensammlung in der Kunsthalle zu Kiel
Manuel Flecker