Wolfgang Kubicki liest und erzählt

Im Archiv - Veranstaltung vom 22. August 2021

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

Die Lesung muss aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ein weiteres Mal verschoben werden.

Neuer Termin: 22. August 2021.

Zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen mit begrenzter Platzzahl wird die Lesung in zwei Veranstaltungen aufgeteilt: 16 Uhr und 20 Uhr.

Die bereits erworbenen Karten müssen am Infotresen Stadtgalerie Kiel/KulturForum gegen neue Karten mit der gewünschten Uhrzeit umgetauscht werden.


Außerdem gilt beim Tausch, wer zuerst kommt darf die Uhrzeit wählen. Wenn eine Vorstellung ausverkauft ist, gibt es keine Wahlmöglichkeit mehr.



Ein Kartentausch ist bis zum 15. August 2021 möglich.


Wolfgang Kubicki liest und erzählt: Sagen, was Sache ist!

Politische Machtspiele und Kungeln in Hinterzimmern hat Wolfgang Kubicki erlebt. Er weiß, dass in der Politik mit harten Bandagen gekämpft wird und kennt die Versuchungen des politischen Betriebs. Seiner Meinung nach, dürfen moralische Verurteilungen und Denunziationen nicht stärker wirken, als gründliche Diskussionen.

Veranstalter: Andrea Jung Entertainment

Eintritt: Vvk 18 Euro zzgl. Vvk-Geb. / AK 22 Euro

Vorverkaufsstellen:

Infotresen Stadtgalerie Kiel/KulturForum, T. 0431 / 901 3400
Andreas-Gayk-Str. 31, 24103 Kiel
Kartenreservierungen sind generell nicht möglich.

Konzertkasse Streiber, Holstenstr. 88-90, T. 0431-91416, www.streiber-kiel.de

Tourist-Information Kiel, T. 0431 / 679100
Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel
Onlinebestellungen sind bis 5 Tage vor Veranstaltungstermin möglich.
Kartenreservierungen sind bei der Tourist-Information Kiel generell nicht möglich.

(Links: siehe unten)

Links

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel
Kiel Kulturforum