Mit dem Museumsfrachter Cap San Diego durch den Nord-Ostsee-Kanal – Tickets Fahrt von Rendsburg nach Kiel

Cap San Diego - Fahrt von Rendsburg nach Kiel am 6. August inkl. Busshuttle von Kiel nach Rendsburg

Im Archiv - Veranstaltung vom 6. August 2022

Sarkorikai

Sartorikai, 24103 Kiel


Mehr Infos

Museums-Frachtschiff | Länge über alles: 159,4m | max. 500 Personen

Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt mit einzigartigen Schiffsbegegnungen, schönen Landschaften und beeindruckenden Brücken.
Der Weg ist das Ziel! Wir reisen mit Ihnen von Rendsburg nach Kiel auf einer der spannendsten Wasserstraßen dieser Welt. Unser Kommentator wird Ihnen sämtliche Manöver und Sehenswürdigkeiten am Kanalsaum oder in den Schleusen erläutern.

Früh morgens startet der Bus in Kiel, um Sie nach Rendsburg zu bringen. Auf unserer Fahrt nach Kiel lassen wir uns zunächst von zwei Schleppern ein wenig rückwärts schleppen, bevor wir drehen können und wir Richtung Kiel Fahrt aufnehmen. Der Kanal zeigt sich auf dieser Fahrtstrecke von seiner schönsten Seite. Spannender Schiffsverkehr sowie bezaubernde Landschaften lassen die Fahrt für Jeden zu einem Erlebnis werden.

Nach dem Schleusen in Kiel machen wir einen kleinen Schlenker durch die Kieler Bucht und legen dann an der Satorikai an.

Während der gesamten Fahrt kann die Cap San Diego auf allen Stationen besucht und in der Maschine - wie auch auf der Brücke - jedes Manöver hautnah miterlebt werden. Unsere ehrenamtliche Besatzung steht für alle Fragen zur Verfügung und ist immer für einen seemännischen Schnack zu haben. Heute ist die Cap San Diego weltweit einzigartig. Nirgendwo gibt es ein größeres fahrtüchtiges Schiff aus der Ära der Stückgutfrachter.

Links

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Kiel Marketing e.V.