theater hEXagon zeigt: „wir üben noch“

Groteske von Frank Krupinska (Uraufführung)

Im Archiv - Veranstaltung vom 26. November 2014

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

Was passiert, wenn ein Haufen durchgeknallter US-Agenten auf der Suche nach authentischer Beratung in Sachen Neonazi-Terror auf eine rechte deutsche Mörderbande trifft, die ihrerseits gerade die Planung eines Bombenanschlages auf die US-Botschaft simuliert, um zu erkunden, warum ihr von den eigenen Überwachungsbehörden zu wenig Aufmerksamkeit zuteil wird?

Angestoßen von den grotesken Erscheinungen staatlicher und individueller Macht- und Gewaltexzesse (NSA und NSU) unternimmt "wir üben noch" den theatralischen Versuch, Motiven und Mechanismen von Terror und geheimdienstlichen Aktivitäten nachzuspüren und die Abstrusität unserer Wirklichkeit mit den Mitteln der Groteske zu karikieren.

Also Achtung, denn "wir üben noch" schreckt nicht davor zurück, die Grenzen des "guten Geschmacks" auch mit Klamauk, Klamotte und Kalauern zu überschreiten; sämtliche Akteure – Amis, deutsche Nachrichtendienste und nicht zuletzt die Terrorgang – werden gnadenlos vorgeführt, ihre Blindheit auf die Schippe genommen, ihr Perfektionismus als Dilettantismus entlarvt.

Doch selbst der massivste Angriff auf die Lachmuskeln muss am Ende vor der Realität kapitulieren:
Dass nämlich alles so bleibt, wie es eben ist, oder gar noch schlimmer wird, sei hier aber noch nicht verraten.

"wir üben noch" von Frank Krupinska ist eine Eigenproduktion von theater hEXagon e.V.
Regie führen Dominica (Mitschi) Jacobi und Frank Krupinska.

Veranstalter: theater hEXagon

Eintritt: Vvk 11 Euro / AK 12 Euro

Karten online bestellen über Touristen Information Kiel:
(Link siehe unten)
Online-Bestellung bis 5 Tage vor Veranstaltungstermin möglich!

Links


 

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel