Max Moor: „Als Max noch Dietr war“ - Geschichten aus der neutralen Zone

Im Archiv - Veranstaltung vom 17. November 2015

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

1. Mai 1958: Blasmusik in allen Gassen. Weiße Kreuze im ganzen Land – und im Kantonspital Zürich erblickt der kleine Dietr das Licht der Welt: Pünktlichkeit ist die Höflichkeit der Könige, der Fleißigste wird am reichsten und die Besten der Besten werden Bundesrat. So ist die Schweiz, lernt er, und glaubt es, bis Lehrer Lüscher Elfen sieht, die barfüßigen Gebrüder Düsel um die edle Tante Lea freien und der Gemeinde-Amman Melkfett verschreibt. Trotz tagelanger Gotthard-Wanderungen schrumpft die scheinbar unermessliche Heimat auf Großvaters Globus zum kleinen Mugge-Säckli. Aber sie wird überleben. Dank Einmannbunker und Zivilschutz-Büchlein!“

„Die Momente, in denen sich Moor vom Text löst, anfängt frei zu erzählen, sind es, die diesen Abend auszeichnen und zeigen, warum Moor so unglaublich gut bei Menschen ankommt mit seinem Witz, seinem Charme und ja, seiner einzigartigen Stimme, die jeden Mann nur neidisch machen kann – und mit seinen Dialekten, dem schweizerischen und dem brandenburgischen, zwischen denen er gekonnt je nach Situation hin und her springt.“ Süddeutsche Zeitung

Max Moor, 1958 als Dieter in Zürich geboren, ist Schauspieler und Moderator. Anfang der neunziger Jahre moderierte er das preisgekrönte Medienmagazin „Canale Grande“ auf VOX. Nach verschiedenen Stationen beim deutschen Fernsehen und eigenen Talkshows im österreichischen und Schweizer Fernsehen präsentiert Max Moor seit 2007 das ARD-Kulturmagazin „Titel, Thesen, Temperamente“ sowie die RBB-Sendungen „Bauer sucht Kultur“ und „Bücher und Moor“. Gemeinsam mit seiner Frau Sonja betreibt er in der Nähe von Berlin einen Demeter-Bauernhof und ist mittlerweile Deutscher geworden.

Bibliographie
Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht. Geschichten aus der arschlochfreien Zone (2009)

Ganz & einfach, tempofrei kochen (2010)

Lieber einmal mehr als mehrmals weniger, Lügengeschichten aus der arschlochfreien Zone (2012)
Als Max noch Dietr war, Geschichten aus der neutralen Zone (April 2015)

Veranstalter: Andrea Jung Entertainment

Eintritt: VVK 16 Euro zzgl. VVK Geb. / AK 19 Euro

Vorverkaufsstellen:
-Informations Tresen in der Stadtgalerie, Andreas Gayk Str. 31, T. 0431-901-3400;
-Konzertkasse Streiber, Holstenstr. 88-90, T. 0431-91416, www.streiber-kiel.de
-Tourist-Information Kiel - hier auch Onlinebestellung bis 5 Tage vor Veranstaltungstermin möglich

Links


 

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel