FANTASTISCHE MUSIK #012: Massive Schräge

Im Archiv - Veranstaltung vom 15. Januar 2016

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

"Massive Schräge spielen schräge, sperrige Musik, ohne den Sinn für Melodiebögen und Struktur zu verlieren. [...] Sehr schön, wie sie ganz unterschiedliche musikalische Einflüsse in ihrer Musik verbinden. So kommen rockige Gitarrensounds zusammen mit rhythmisch freien Parts. Die Band lässt die Zügel richtig los und die Musik passiert einfach. Das bedarf normalerweise einer großen Reife, hier haben das Musiker Anfang zwanzig schon drauf.” Bayerischer Rundfunk


„Mit Vegas, Baby! demonstriert das Trio auf eindrucksvolle Weise sein Kreativpotential. Ganz ungeniert und ohne Berührungsängste treffen freestylige Avantgarde-Klänge auf elektronische Versatzstücke, experimentelle Geräuschattacken auf klassische Momente und kammermusikalische Strukturen. Mit kreativer Risikobereitschaft und spitzgefrästen Noten serviert Massive Schräge einen jazzigen Longdrink als Muntermacher.“ inMusic (06/2014)

Besetzung:
Florian Fleischer - Gitarre
Johannes von Ballestrem - Piano/Fender Rhodes
Dominik Mahnig - Drums

Veranstalter: Medialust . Jens Christiani
Unterstützt von Göldner & Fredrich Immobilienrecht

Präsentiert von:
NDR Jazzredaktion
wasgehtinkiel.de
eins31.de

Eintritt: VVK 17 Euro zzgl. Gebühren / AK 20 Euro
Schüler , Studenten, KielCard - Inhaber 12 Euro an der Abendkasse

Kartenvorverkauf:
- Informations Tresen in der Stadtgalerie, Andreas Gayk Str. 31, T. 0431-901-3400
- Kartenversand / direkter Download über www.eins31.de
Karten zum Ausdruck bei eins31.de bis 16 Uhr am Tag der Veranstaltung.
- an allen bekannten VVK-Stellen

(Links siehe unten)

Links


 

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel