Stadtmuseum Warleberger Hof

Preise, Führungen, Angebote im Stadtmuseum Warleberger Hof

Mit einer Führung macht Museum noch mehr Spaß! Wir bieten ein facettenreiches Programm für Besucher*innen verschiedener Altersstufen, und zugeschnitten auf unterschiedliche Interessen.

Die Angebote reichen von allgemeinen Rundgängen durch die Sonderausstellungen und den historischen Gewölbekeller bis zu thematisch eingegrenzten Sonderführungen – geeignet als besonderer Betriebsausflug, als Begleitprogramm für einen Kongress oder für den Besuch mit Ihrer Schulklasse.


­

Preise

Eintritt frei
im Stadtmuseum Warleberger HofSchifffahrtsmuseum Fischhalle, Howaldtsche Metallgießerei sowie in der Stadtgalerie Kiel.
 

Öffentliche Führungen

Eintritt frei
 

Führungen für Schulklassen, Kitas und Studierende

Eintritt frei
 

Führungen für geschlossene Gruppen
50 Euro 
Zu einer Gruppe können bis zu 25 Personen gehören.


Für Sonderführungen, Workshops und Themenführungen mit Umtrunk fallen ggf. ein Unkostenbeitrag oder Materialkosten an.


Führungen

Regelmäßige öffentliche Führungen durch die aktuellen Sonderausstellungen

  • Jeden Sonntag um 11.30 und um 15.30 Uhr
  • Dauer 60 Minuten
  • Eintritt frei 
Adelsgeflüster

Der Warleberger Hof, das heutige Stadtmuseum, einst Adelspalais der Stadt und der einzig erhalten Privatbau aus der Zeit vor 1864 in der Kieler Altstadt, beherbergte im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Adelige. So verdankt der Warleberger Hof seinen heutigen Namen dem Landsassen Henning von Thienen auf Warleberg, der das Gebäude 1695 erwarb, sein heutiges Aussehen Henning Bendix von Rumohr, der ab 1765 das Haus umbauen ließ. Das Sandsteinportal, die bemalten Stuckdecken und Wandgemälde im Erdgeschoss stammen aus dieser Zeit. Insgesamt existierten über 70 solcher Stadthäuser adliger Gutsherren in Kiel. Der Warleberger Hof verblieb in adligem Besitz, bis er 1839 für 6000 Reichsthaler an die Kieler Universität verkauft wurde.W ir gehen mit den Besucher*innen im Rahmen einer Kostümführung auf eine spannende Zeitreise durch das Museum.

  • Dauer: 60 Minuten
  • Kosten: 60 Euro für die Gruppe
  • Maximal 25 Teilnehmer*innen
  • Termine und Anmeldung telefonisch unter 0431 901-3425

Altstadtrundgang

Auf einem Rundgang durch die Kieler Altstadt lassen sich zahlreiche Spuren der Geschichte entdecken, wenn ein kundiger Führer zeigt, was Kiel zu bieten hat.

Zu den Stationen der Tour gehören der Gewölbekeller des Warleberger Hofes, das Kieler Schloss, Kilia, das ehemalige Franziskanerkloster mit dem Grabstein des Stadtgründers, der Alte Markt und die Nikolaikirche.

  • Dauer: 90 Minuten
  • Start: Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19
  • Kosten: 50 Euro für die Gruppe
  • Termine und Anmeldung telefonisch unter 0431 901-3425

 

Stadtrundgänge durch Kiel

Stadtgeschichte ist drinnen wie draußen erlebbar. Das Stadt- und Schifffahrtsmuseum bietet geführte Rundgänge zu verschiedenen Schwerpunkten unter der fachkundigen Leitung von Ernst Mühlenbrink.

Vereinbaren Sie mit ihm Ihren Termin bitte direkt unter Telefon 0431 555 236, etwa zu den Themen:

  • Ein Stadtbild verändert sich - Rundgang durch die Altstadt
  • Revolution in Kiel - auf den Spuren der Ereignisse vom November 1918
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Stadtführers Ernst Mühlenbrink.


Kind betrachtet Diorama

Speziell für Kinder & Schulklassen

Politische Plakate dienen der schnellen und prägnanten Darstellung von Inhalten und Personen. Sie werden quasi im Vorbeigehen erkannt. Die Besonderheit politischer Plakate liegt darin, dass bei ihnen verdichtet und pointiert eine zeitgenössische Perspektive, ein Programm, ein Werturteil oder eine Ideologie zum Vorschein tritt. Am Beispiel von Propagandaplakaten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg, erfahren die Schüler*innen der SEK II, wie man die Zivilbevölkerung in der Heimat mit Durchhalteparolen dazu bringen wollte, weiter an den aussichtslosen Sieg zu glauben. Nach den verlorenen Kriegen wurden die Propagandaplakate an den Litfaßsäulen durch bunte Plakate der Wirtschaftswunderjahre und demokratische Parteienwerbung ersetzt, die heute noch das Stadtbild prägen.

Dauer: 75 Minuten
Max. 30 Schüler*innen
Anmeldungen unter Tel.-Nr. 0431/901 3488 oder 25


Frauen und Arbeit - die veränderte Rolle der Frau im Zuge der Industrialisierung bis in die 1970er Jahre

Die industriezeitliche Wirtschaft brauchte weibliche Arbeitskräfte - insbesondere für die Massenherstellung von Waren aller Branchen. Frauen mit mangelnder beruflicher Qualifikation bilden seit Ende des vorletzten Jahrhunderts das Potenzial an ungelernten, flexibel ersetzbaren und gleichzeitig billigen Arbeitskräften, die die Fabrik für die monotonen, zum Teil maschinengebundenen Handarbeiten der Serienfertigung brauchte. Im Rahmen einer dialogischen Ausstellungsführung mit einigen Mitmachstationen erfahren Schüler*innen der SEK I und II Wissenswertes über die Entstehung weiblicher Arbeitsplätze in Kieler Betrieben und deren Auswirkungen auf das Gesellschafts- und Alltagsleben der Frauen.

Dauer: 75 Minuten
Max. 30 Schüler*innen
Anmeldungen unter Tel.-Nr. 0431/901 3488 oder 25

Im Rahmen einer spannenden Museumsrallye können Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren mit der Kammerzofe Paula auf Entdeckungstour gehen. Dabei müssen die Kinder eine Reihe von kniffligen Fragen beantworten. An verschiedenen Stationen im Stadtmuseum und in der Altstadt erfahren die kleinen Teilnehmer*innen, wie früher frisches Wasser in den Warleberger Hof kam, wo genau die Stadt Kiel gegründet wurde und was es mit der alten Marktfahne des Kieler Umschlags auf sich hat.

Der Rallyebogen ist kostenlos am Museumstresen im Stadtmuseum Warleberger Hof erhältlich.


Wir machen uns mit Kindern und mit Schüler*innen auf, das historische Kiel aufzuspüren. Wie sah die Stadt früher aus? Wie lebten die Menschen hier? Wozu diente der dunkle Gewölbekeller des Warleberger Hofes?

Wir starten im Stadtmuseum Warleberger Hof, besuchen den Vorplatz des Kieler Schlosses, Kilia, das ehemalige Franziskanerkloster mit dem Grabstein des Stadtgründers, den Alten Markt und die St. Nikolai Kirche. Die Führung kann alternativ mit historischen Kostümen organisiert werden.

  • Dauer: 90 Minuten
  • Besonders geeignet für Schüler*innen der Klassenstufen 3 und 4
  • Eintritt frei
  • Für Kostümführungen entstehen zusätzliche Kosten.

Deutsche Geschichte ist auch jüdische Geschichte und jüdische Geschichte ist auch deutsche Geschichte. Seit 1700 Jahren leben Jüd*innen in Deutschland. Unter fachkundiger Leitung der Historikerin Annette Mörke gehen Schüler*innen ab Klassenstufe 8 auf historische Entdeckungstour und erfahren dabei, dass jüdisches Leben seit Jahrhunderten bis heute konstitutiver Bestandteil deutscher Geschichte und Gesellschaft ist. Auf dem kulturgeschichtlichen Rundgang durch die Stadt entdecken wir Zeugnisse jüdischen Lebens in Kiel. Die Suche nach diesen Spuren beginnt am Mahnmal der Synagoge und führt uns zu verschiedenen Orten des jüdischen Lebens in der Stadt. Dabei werden sowohl Geschichte, Riten und Bräuche des Judentums thematisiert, als auch die Vergangenheit und Gegenwart jüdischen Lebens in Kiel.

Dauer: 90 Minuten

Max. 30 Schüler*innen

Anmeldungen unter der Tel.-Nr. 0431/901 3488 oder 25

In dieser Aktion verleihen wir einen Koffer an interessierte Lehrkräfte. Der Koffer enthält zum Beispiel Vorlagen, um Burgen zu basteln, Tabellen, um alte Maße und Gewichte auf moderne Einheiten umzurechnen oder Muster, mit deren Hilfe Talersäcke hergestellt werden können.

Die Themen Mittelalter, Stadtgründung und Ritterwesen werden den Schüler*innen damit handfest und so besonders lebendig präsentiert -, der Museumsbesuch und die Lerninhalte bleiben als spannendes Erlebnis nachhaltig im Gedächtnis.

Besonders geeignet für Schüler*innen der Klassenstufen 3 und 4 


Programm „Kinder zur Kultur und Wissenschaft“

Sie dürfen mit Ihrer Kitagruppe oder mit Ihrer Grundschulklasse kostenlose Busfahrkarten bestellen, wenn diese drei Punkte zutreffen:

  • Sie möchten mit Ihrer Kieler Kitagruppe oder Schulklasse 1 bis 6 zu einem kulturpädagogischen Angebot in Kiel fahren.
  • Ihre Kindertagesstätte beziehungsweise Ihre Schule liegt innerhalb der Zonen 1 und 2 der KVG.
  • In Ihrer Kitagruppe oder Schulklasse gibt es Kinder, die keine Busfahrkarten kaufen können.

Mehr Informationen und ein Bestellformular finden Sie auf der
Seite des Förderkreises Sprache und Schauspiel.


Signet Stadtmuseum Warleberger Hof
Warleberger Hof
Auch interessant