Innovationspreis 2017

Prof. Dr. Ronald Eisele & das Science Communication Lab

Der Innovationspreis der Landeshauptstadt Kiel wird in diesem Jahr geteilt. Ausgezeichnet werden der Physiker Prof. Dr. Ronald Eisele und das Science Communication Lab.

Prof. Dr. Ronald Eisele (geb. 1958) studierte in Hamburg und Kiel Physik und promovierte parallel zu seiner Industrietätigkeit an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Nach siener Berufung an die Fachhochschule Kiel gründete er dort das Labor für Aufbau- und Verbindungstechnik.

Neben seinen fast 60 Patenten auf dem Gebiet des sogenannten Niedertemperatur-Sinterns gelang es Eisele, die Lebensdauer von Halbleitern in stark stressenden Anwendungen (E-Mobile, Windkraft) um das Zwanzigfache gegenüber bisherigen Verfahren zu steigern. Mit seinen herausragenden Forschungsergebnissen begeistert er viele Studierende und ermöglicht Unternehmen in Schleswig-Holstein mit kontinuierlichen Erfolgen überlegene Produktions- und Verfahrenstechniken.

Innovationspreisträger 2017: Prof. Dr. Ronald Eisele title=
Prof. Dr. Ronald Eisele, Foto: Dominic Hilper

Das Science Communication Lab (SciComLab) wird von Tom Duscher (geb. 1967), Professor für Interaktive Medien an der Muthesius Kunsthochschule und seinem Studienabsolventen Konrad Rappaport (geb. 1984) geführt.

Das Unternehmen ist spezialisiert auf neue, interaktive Kommunikationsformen für die Wissenschaft und wissenschaftsnahe Märkte. Komplexe Themen werden mittels moderner Technik und ansprechenden Designs auf interaktiven Postern vereinfacht visuell dargestellt und vermittelt. Wer die Poster betrachtet, entscheidet anhand eines Touch-Screens selbst über die Informationstiefe der Themen. Für diese Entwicklung erhielten die Jungunternehmer bereits zwei internationale Design-Preise.

Innovationspreisträger 2017: SciComLab - Tom Duscher und Konrad Rappaport title=
Science Communication Lab, Foto: Timo Wilke