Kulturpreis 2002

Chorleiterin und Musikpädagogin Prof. Friederike Woebcken

Für ihr vielfältiges Wirken und ihr großes Engagement im Bereich der Chormusik wurde die Chorleiterin jetzt mit dem Kieler Kulturpreis ausgezeichnet.

Ihr Fingerzeig genügt. Die Sängerinnen und Sänger des Madrigalchor Kiel verstehen das Signal und reagieren. Seit 1990 leitet Friederike Woebcken den mehrstimmigen Chor, den sie gründete und zu einem national und international anerkannten A-capella-Ensemble formte. Der Professorin für Chorleitung an der Hochschule für Künste und der Universität Bremen ist jetzt der Kulturpreis der Landeshauptstadt Kiel verliehen worden. Im Rahmen einer Festsitzung der Ratsversammlung am zweiten Kieler-Woche-Sonntag, 30. Juni, erhielt die renommierte Chorleiterin und Musikpädagogin die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung.

Chöre zu gründen und zu leiten scheint eine Passion von Woebcken zu sein. Bereits während ihres Studiums mit den Fächern Anglistik und Schulmusik von 1973 bis 1979 in Freiburg und im schottischen Glasgow übernahm sie die Leitung der Lukas-Kantorei in der Stadt im Breisgau. Nach dem ersten Staatsexamen absolvierte die 1954 in Bonn geborene Woebcken ein Aufbaustudium für Chorleitung bei dem großen Meister für Chorleitung Eric Ericson in Stockholm. Während ihrer Referendarzeit in Lübeck dirigierte sie den gemischten Chor der dortigen St.-Andreas-Kirche. 1983 kam die Gymnasiallehrerin nach Kiel an die Ricarda-Huch-Schule und baute dort gleich fünf Schulchöre auf, die sie auch gleich selbst leitete.

Zudem widmete der Leitung der Studentenkantorei und des Akademischen Orchesters an der Kieler Christian-Albrechts-Universität. Nach zehn Schuljahren und ersten Erfolgen mit dem Madrigalchor wechselte die Musiklehrerin 1993 ganz an die Uni als Dozentin für Chorleitung und Satzlehre ans Musikpädagogische Institut und - selbstverständlich - baute zwei weitere Chöre auf. Im Mai 1998 wurde Woebcken dann als Professorin an die Universität Bremen berufen.

Derweil entwickelte sie den Madrigalchor Kiel zu einem der besten deutschen Chöre. Er gewann 1994 in der Kategorie gemischte Chöre den renommierten Deutschen Chorwettbewerb. Bei Gastspielen in Europa und den USA feierten die Kieler weitere Erfolge. Der Chor hat sich unter der Leitung von Friederike Woebcken ein großes Repertoire mit dem Schwerpunkten Musik der Renaissance und des 20. Jahrhunderts erarbeitet und fünf Tonträger veröffentlicht. 

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Kultur und Weiterbildung
Andreas-Gayk-Straße 31
24103 Kiel

Angelika Stargardt

0431 901 3408
angelika.stargardt@kiel.de