Wissenschaftspreis 2017

Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit

Professorin Schmitz-Streit lehrt seit 2004 am Institut für Allgemeine Mikrobiologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit (Foto: Jürgen Hacks)
Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit (Foto: Jürgen Hacks)

Nach ihrem Studium und ihrer Promotion in Marburg forschte sie an der University of California in Berkeley, USA. Sie habilitierte sich 2001 in Göttingen.

Schmitz-Streit hat sich mit ihrer Arbeit spezialisiert auf die Regulierung des Stickstoff-Stoffwechsels in Bakterien und Archaeen – einzelligen Lebewesen, die auch als Urbakterien bezeichnet werden. Anhand ihrer Forschung wurden sowohl die Bedeutung als auch die molekularen Mechanismen im Erbgut von Archaeen erstmalig aufgedeckt. Außerdem untersucht Schmitz-Streit den marinen Stickstoffzyklus und die Wechselwirkung von Archaeen mit dem angeborenen Immunsystem im menschlichen Verdauungstrakt. Ihre Arbeit ist von enormer Bedeutung für die medizinische und biotechnische Forschung.

2017 wurde Schmitz-Streit als erste Frau zur Präsidentin der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie gewählt, eine der größten und bedeutendsten Fachgesellschaften im Bereich der Lebenswissenschaften. Außerdem ist sie Sprecherin des Schwerpunktprogramms (SPP) 2002 „Kleine Proteine in Prokaryoten, eine unbekannte Welt“, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziert wird. 

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Kultur und Weiterbildung
Andreas-Gayk-Straße 31
24103 Kiel

 

Angelika Stargardt

0431 901 3408