Meldung vom 26. Januar 2018

Kreuzung Reventlouallee / Niemannsweg vier Monate lang gesperrt

Im Straßenzug Beselerallee – Reventlouallee hat das Tiefbauamt weiterhin viel zu tun. Jetzt stehen Kanalbauarbeiten in der Kreuzung mit dem Niemannsweg auf dem Plan. Wenn dort die Kanäle saniert und Schächte neu gebaut worden sind, folgt der Straßenausbau. Umgestaltet wird außerdem der obere Abschnitt der Reventlouallee, in dem die Kanalarbeiten bereits erfolgt sind.

Die Kreuzung Beselerallee / Niemannsweg / Reventlouallee wird aufgrund der Arbeiten von Montag, 5. Februar, bis Ende Mai voll gesperrt. Wieder frei ist von diesem Tag an die Verbindung Reventlouallee – Hohenbergstraße – Kirchenstraße – Niemannsweg. Sie kann als Umleitung genutzt werden.

Die KVG-Buslinie 51 fährt schon von Montag, 29. Januar, an nicht mehr über die Kreuzung und weiter bis zur Reventloubrücke. Sie erhält für die Bauzeit eine provisorische Endhaltestelle in Höhe Forstweg 14/16.

Vom 5. Februar an sind die Fahrbahnen der Kreuzung voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle auf den Gehwegen passieren. Gefährlich ist dies für sie nicht, auch wenn die Ampeln abgeschaltet werden: Es fahren dort ja keine Autos während der Bauarbeiten.
 

Pressemeldung 061/26. Januar 2018/ang


Das kiel.de-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Zeitraum von
Zeitraum bis
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
RSS-Feed

Meldungen abonnieren
Auch interessant
Kontakte für Medien

Annette Wiese-Krukowska, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406