Meldung vom 19. Februar 2018

Wie wird Kiel klimaneutral? Jetzt anmelden zu kostenfreien Vorträgen und Rundgängen

Im November 2017 hat die Kieler Ratsversammlung den „Masterplan 100 % Klimaschutz“ beschlossen. Ziel der Klimaschutzstrategie ist es, in der Landeshauptstadt den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen bis zum Jahr 2050 um mindestens 95 Prozent zu reduzieren und den Energieverbrauch im selben Zeitraum zu halbieren.

Doch was können die Kielerinnen und Kieler in ihrem Alltag tun, um den Klimaschutz zu unterstützen? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe der Förde-Volkshochschule (Förde-vhs) und des Umweltschutzamtes der Landeshauptstadt Kiel. Auf dem Programm stehen verschiedene Vorträge, Rundgänge und Besichtigungen.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an info@foerde-vhs.de, unter der Kieler Telefonnummer 901-5200 oder im Internet unter www.foerde-vhs.de.

Die Atmosphäre wird wärmer – schuld daran sind vor allem die Emissionen von Treibhausgasen. Welche Auswirkungen diese Entwicklung auf Norddeutschland hat, erklärt der Diplom-Meteorologe Dr. Andreas Vilwock vom Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung am Donnerstag, 15. März. Der Vortrag im Hörsaal N1.55 des RBZ Wirtschaft, Westring 444 (1. Ebene), beginnt um 19 Uhr.

Die Müllverbrennung Kiel GmbH & Co. KG (MVK) entsorgt und verwertet jährlich circa 140.000 Tonnen Haus- und Gewerbeabfälle. Dabei erzeugt die MVK Strom und Fernwärme – zur Hälfte CO2-neutral. Interessierte können am Donnerstag, 19. April, einen Blick hinter die Kulissen der Müllverbrennungsanlage werfen. Betriebsleiter Dipl.-Ing. Thomas Bäumann führt die Gäste über das Gelände und zeigt unter anderem den Müllbunker, das 45 Meter hohe Kesselhaus, die Leitwarte und die sechsstufige Rauchgasreinigung. Die dreistündige Führung beginnt um 13 Uhr, Treffpunkt ist der Personeneingang am Winterbeker Weg.

Im Klärwerk Bülk durchlaufen täglich etliche Kubikmeter Abwasser aus Kiel und dem Umland verschiedene Reinigungsstufen. Am Freitag, 27. April, können sich Interessierte ein Bild davon machen, mit welchem technischen Aufwand aus den Abwässern wieder sauberes, klares Wasser wird. Die zweistündige Führung mit Betriebsleiter Michael Wuttke über das eineinhalb Quadratkilometer große Gelände beginnt um 11 Uhr vor dem Klärwerk am Bülker Huk in Strande.

Das zukünftige Küstenkraftwerk K.I.E.L. ist als Basis der Fernwärmeversorgung in Kiel ein wichtiger Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz. Die Stadtwerke Kiel AG hat eine multimediale Ausstellung erstellt, die Einblicke in die europaweit einzigartige Technologie gibt sowie Daten, Fakten und Hintergründe liefert. Stadtwerke-Mitarbeiter Sebastian Grabert führt am Freitag, 4. Mai, um 15 Uhr durch die Ausstellung am Hauptsitz der Stadtwerke AG, Uhlenkrog 32.

Eine Woche später können Interessierte am Freitag, 11. Mai, dann die Baustelle des Küstenkraftwerks, Hasselfelde 30, besichtigen. Dort können sie den Baufortschritt vom Rande des Baufeldes aus beobachten und die Dimensionen des Kraftwerkes erleben. Die Besichtigung beginnt um 15 Uhr. Da es sich um ein Kraftwerksgelände handelt, muss der Personalausweis mitgebracht werden. Zudem ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 26. April erforderlich.

Ein Leben ohne Müll ist möglich und macht Spaß – davon ist die Kielerin Marie Delaperrière überzeugt. In ihrem „Unverpackt“-Laden in der Adelheidstraße 28 bietet sie verpackungsfreie Waren an. Sie gilt dabei als Pionierin, denn ihr Geschäft war das erste dieser Art in Deutschland. Am Donnerstag, 24. Mai, berichtet sie über den „Zero-Waste-Lifestyle“ und möchte zeigen, dass dieser befreit und glücklich macht. Der Vortrag im Hörsaal N1.55 des RBZ Wirtschaft, Westring 444 (1. Ebene), beginnt um 19 Uhr.

Wer in Kiel klimafreundlich unterwegs sein möchte, hat dazu viele Möglichkeiten. Andreas Aden, Mobilitätsberater der Landeshauptstadt Kiel, lädt am Freitag, 1. Juni, zu einer Entdeckungstour ein. Er möchte zeigen, wie man in Kiel auch ohne eigenes Auto mobil sein kann. Themen sind dabei unter anderem Fahrradverleihangebote, Carsharing sowie der Bus-, Bahn- und Fährverkehr. Auch Anmeldeprozeduren und Tarifstrukturen werden praxisnah erläutert. Der zweistündige Rundgang startet um 15 Uhr am Umsteiger am Hauptbahnhof, Sophienblatt 29.
 

Pressemeldung 113/19. Februar 2018/ari


Das kiel.de-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Zeitraum von
Zeitraum bis
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
RSS-Feed

Meldungen abonnieren
Auch interessant
Kontakte für Medien

Annette Wiese-Krukowska, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406