Meldung vom 7. März 2018

Kanalarbeiten in der Klosterstraße

Bis zum Jahresende haben die Kanalbauer des Tiefbauamtes in der Klosterstraße zu tun. Bei umfangreichen Kanalsanierungen wird bis Dezember abschnittsweise fast auf der gesamten Straßenlänge gearbeitet: von der Werftstraße bis zum Ostring und darüber hinaus. Auch diese beiden großen Straßen werden zeitweilig von Fahrspursperrungen betroffen sein.

Die Arbeiten beginnen im untersten Abschnitt der Klosterstraße zwischen Werftstraße und Prinzenstraße. Dieser Abschnitt ist von Montag, 12. März, an voll für den Verkehr gesperrt. Das Quartier zwischen Werftstraße und Ostring, Werftpark und Franziusallee ist dann nicht mehr direkt von der Werftstraße her erreichbar. Die Klosterstraße kann dann auch nicht mehr als Verbindung zwischen Ostring und Werftstraße genutzt werden.

Im Verlauf des Jahres wandert die Baustelle weiter in Richtung Ostring und darüber hinaus bis zum Ende der Klosterstraße. Bis auf eine größere Stelle genau in der Mitte werden durchgängig Kanäle saniert. Nicht überall müssen dafür große Baugruben ausgehoben werden.

Etwa 190 Meter der Hauptkanäle werden per Inline-Verfahren saniert. Dabei werden in die alten Kanalrohre Kunststoffschläuche eingezogen, die dann zum neuen Rohr aushärten. Dafür werden die vorhandenen Schächte genutzt, Baugruben sind gar nicht erforderlich. Außerdem werden etwa 280 Meter Anschlussleitungen erneuert und 44 Anschlüsse per Hausanschlussliner saniert.
 

Pressemeldung 170/7. März 2018/ang


Das kiel.de-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Zeitraum von
Zeitraum bis
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
RSS-Feed

Meldungen abonnieren
Auch interessant
Kontakte für Medien

Annette Wiese-Krukowska, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406