Die Ortsbeiräte

Hier wird Politik für Ihren Stadtteil gemacht!

Alle sind herzlich eingeladen an den monatlich stattfindenden Sitzungen teilzunehmen.

Die Ortsbeiräte freuen sich auf Ihre Ideen und Anregungen.

Im Online-Stadtplan können Sie sehen, zu welchem Ortsbeirat Ihre Adresse gehört.


Ortsbeiräte sind überparteiliche Stadtteilgremien. Sie wirken in Angelegenheiten mit, die ihren Stadtteil betreffen. Sie werden von den zuständigen Ämtern über alle wichtigen Vorhaben informiert und hierzu angehört.

In den öffentlichen Sitzungen können Anregungen und Kritik geäußert werden. Die Ortsbeiräte können Anträge an die Ausschüsse und an die Ratsversammlung der Landeshauptstadt Kiel stellen.


Die Hauptsatzung der Landeshauptstadt Kiel legt fest, dass es in Kiel 18 Ortsbeiräte mit jeweils 5 bis 11 stimmberechtigten Mitgliedern gibt, die von der Ratsversammlung gewählt werden. Dabei soll das Wahlergebnis berücksichtigt werden, das die Parteien und Wählergruppen bei der Wahl zur Gemeindevertretung im Ortsteil erzielt haben.

Außerdem kann es beratende Mitglieder geben. Sie können von den Ratsfraktionen, auf die bei der Stimmverteilung kein Sitz entfallen ist, benannt werden. Beratende Ortsbeiratsmitglieder dürfen bei der Beschlussfassung nicht mitstimmen. Ansonsten haben sie die gleichen Mitwirkungsrechte wie die stimmberechtigten Mitglieder.

Nähere Informationen zu den Mitgliedern finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Ortsbeiräte im Infosystem Kommunalpolitik


In den Sitzungen werden Mitteilungen der Stadtverwaltung, die den Ortsbeiratsbezirk betreffen, bekanntgegeben und städtische Projekte vorgestellt. Es werden aktuelle Themen diskutiert und gegebenenfalls Beschlüsse hinsichtlich des weiteren Vorgehens gefasst. In jeder Sitzung gibt es außerdem einen Tagesordnungspunkt, unter dem aktuelle Einwohnerfragen thematisiert werden können.

Die Ortsbeiräte tagen in der Regel einmal im Monat in ihren Stadtteilen. Die Sitzungstermine finden Sie im Infosystem bei den einzelnen Ortsbeiräten. Dort wird auch jeweils die Tagesordnung etwa eine Woche vor der Sitzung veröffentlicht. Nach der Sitzung wird im System auch das Sitzungsprotokoll eingestellt.


Die Sitzungen sind öffentlich. Alle Interessierten können daran teilnehmen. Ihnen wird in der Regel die Möglichkeit gegeben, sich an den Diskussionsrunden zu den aktuellen Tagesordnungspunkten zu beteiligen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Einwohnerfragen können außerdem formlos Fragen und Anregungen zu Themen des Stadtteiles gestellt werden, die nicht auf der Tagesordnung stehen. Der Ortsbeirat kann diese Anliegen an die Stadtverwaltung weiterleiten oder beantragen, dass die Fachausschüsse beziehungsweise die Ratsversammlung Arbeitsaufträge an die Verwaltung beschließen.



Die Ortsbeiräte im Infosystem Kommunalpolitik

Die Links führen Sie in das Kieler Infosystem Kommunalpolitik zu ausführlichen Informationen über Termine, Tagesordnungen, Unterlagen, Niederschriften (Protokolle) und Mitglieder.

 

Sprechstunden außerhalb der Ortsbeiratsitzungen

Der Ortsbeirat Gaarden gibt den Gaardenerinnen und Gaardenern die Möglichkeit, ihre Fragen und Ideen auch außerhalb der Sitzungen des Ortsbeirates vorzubringen.

Jeden 2. Dienstag im Monat zwischen 10.30 und 12 Uhr ist der Ortsbeirat in den Büros für Stadtteilentwicklung, gleich am Vinetaplatz, zu Gast; also immer am Vortag der regulären Ortsbeiratssitzung und parallel zum Wochenmarkt auf dem Vinetaplatz.

Praktischerweise können hier bei Bedarf Hinweise und Anfragen gleich mit den Büro-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gemeinsam besprochen werden.