Infosystem Kommunalpolitik

 
 
ALLRIS - Drucksache

Interfraktioneller Antrag - 0293/2024

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Antrag

Der Antrag Drs. 0230/2024 wird wie folgt geändert:

Die Verwaltung wird gebeten, für den OBR Russee / Hammer / Demühlen kurzfristig eine Klimaschutzwerkstatt durchzuführen. Dabei sind die Anliegen aus Drucksache 0230/2024 aufzugreifen.

Reduzieren

Sachverhalt/Begründung

In den vergangenen Jahren zeigten sich auch in Russee/Hammer/Demühlen die Auswirkungen des Klimawandels durch Hitzewellen und Starkregen. Dies hat große Auswirkungen auf die Bürger:innen, wie gesundheitliche Probleme durch Hitze, Dürre, Überschwemmungen, Luftverschmutzungen und Artensterben. Für viele stellt sich die Frage, wie das eigene Leben klimafreundlicher gestaltet werden kann.

Gleichzeitig hat die Anzahl der sogenannten Schottergärten zugenommen, obwohl diese seit 2009 nicht mehr zulässig sind. Durch diese kommt es zu einer praktischen Flächenversiegelung und einer Behinderung der Grundwasserneubildung und kühlenden Verdunstung im Sommer. Auch die negativen Auswirkungen auf die Tierwelt sind hinreichend beschrieben. Ein Grund für die Anlegung eines solchen Gartens ist häufig der Wunsch nach einer pflegeleichten Außengestaltung.

Mit einer Kampagne zur klimafreundlichen Gestaltung der Wohnumwelt können Bürger:innen mit unterschiedlichen Methoden (z.B. Plakataktionen, Flyer, Workshops zur klimafreundlichen/Artenerhaltenden Garten/Balkongestaltung, Vorträge, Pflanzaktionen…) und in Zusammenarbeit mit bereits in Kiel bestehenden Organisationen für dieses Thema sensibilisiert, informiert und bei der Umsetzung klimafreundlicher Maßnahmen unterstützt werden.

Loading...