Infosystem Kommunalpolitik

 
 
ALLRIS - Drucksache

Geschäftliche Mitteilung - 0026/2019

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Antrag

 

Reduzieren

Sachverhalt/Begründung

 - 1 -

 

Maßnahmenbeschreibung:

Die Feldstraße wurde im Zeitraum Dezember 2011 bis November 2016 zwischen der Brunswiker Straße und der Kreuzung Feldstraße/Beselerallee ausgebaut. Es wurden erstmalig Parkstreifen hergestellt und die Beleuchtungsanlage wurde auf erdverkabelte Mastleuchten umgestellt. Zudem erhielt die Fahrbahn im Bereich Feldstraße 14/Schwesterngang bis zur Beselerallee durchgehend eine lärmmindernde Asphaltdecke sowie erstmalig einen frostsicheren Unterbau. Ferner wurden die alten, abgängigen Gehwege mit neuen, einheitlichen Betonplatten inklusive Unterbau versehen. Im Bereich Feldstraße 14/Schwesterngang bis zur Kreuzung Feldstraße/Lornsenstraße wurden erstmalig beidseitig Radwege angelegt.

 

Bei dieser Baumaßnahme handelt es sich um eine beitragsfähige Aus- und Umbaumaßnahme, für die nach den Bestimmungen des § 8 des Kommunalabgabengesetzes Schleswig-Holstein (KAG S-H) in Verbindung mit der städtischen Ausbaubeitragssatzung von den Mit-/Eigentümer/-innen bzw. Erbbauberechtigten der erschlossenen Grundstücke Ausbaubeiträge zu erheben sind.

 

Ebenfalls wurden im Zuge der Baumaßnahme die Fahrbahn sowie die beidseitigen Geh- und Radwege im Bereich Brunswiker Straße bis zur Feldstraße 14/Schwesterngang erneuert und zwischen der Kreuzung Feldstraße/Lornsenstraße und der Kreuzung Feldstraße/Beselerallee wurde ein Radweg als Schutzstreifen auf der Fahrbahn markiert. Die Kosten hierfür sind nicht beitragsfähig und werden daher auch nicht auf die Anlieger umgelegt.

 

 

Abrechnungsgebiet:

mtliche von der Feldstraße erschlossenen Grundstücke zwischen Brunswiker Straße und Mercatorstraße werden bei der Beitragsveranlagung berücksichtigt.

 

 

Beitragsrelevante Daten:

 

Klassifizierung der Straße

Innerortsstraße

Beitragsfähiger Aufwand

ca. 2.060.000

Städtischer Anteil

ca. 930.000

Auf die Beitragspflichtigen zu verteilen

ca. 1.130.000

Beitragsbelastungen

(ohne städtische Grundstücke)

ca. 12 bis 446.000

 

 

 

Im Zusammenhang mit dieser Geschäftlichen Mitteilung erhalten die Ortsbeiräte Ravensberg/Brunswik/sternbrook und Wik eine entsprechende Mitteilung über die bevorstehende Beitragserhebung.

 

 

 

 

 

 

Doris Grondke

Stadträtin

 

 

 

 

Reduzieren

Anlagen

Loading...