Infosystem Kommunalpolitik

 
 
ALLRIS - Drucksache

Antrag der Verwaltung - 0312/2019

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Antrag

Antrag:

Zugestimmt wird der Verlagerung der Babyklappe innerhalb der Gebäude des Städtischen Krankenhauses mit geschätzten Umbaukosten in Höhe von 150.000,-€.

 

Reduzieren

Sachverhalt/Begründung

Begründung:

Nach Ratsbeschluss wurde 2008 am Städtischen Krankenhaus eine Babyklappe eingerichtet. Eine Babyklappe ist eine mechanische Konstruktion, die es ermöglicht, ein Neugeborenes anonym abzugeben und eine weitere vollumfängliche Versorgung sicherzustellen. Die Kosten betrugen seinerzeit ca. 100.000 €.

 

Mit dem Umbau des Städtischen Krankenhauses und dem Abriss des Gebäudes der Kinderklinik in diesem Jahr wird die bisher dort untergebrachte Babyklappe entfernt werden müssen.

 

r eine Umbauzeit von etwa zwei Wochen steht die Babyklappe nicht zur Verfügung.

 

Genutzt wurde die Babyklappe seither einmal im Jahr 2016, als eine junge Mutter ihr Neugeborenes ablegte, es Stunden später aber wieder abholte. 2009 wurde ein Kind im Vorraum des Städtischen Krankenhauses abgelegt. Die Mutter hatte die Absicht, das Kind in der Babyklappe abzugeben und hatte diese aber nicht gefunden.

 

Alternativ gibt es seit 2014 die bundesgesetzlich verankerte Möglichkeit der vertraulichen Geburt, die auf der einen Seite der Mutter eine Anonymität bei der Geburt ermöglicht und auf der anderen Seite dem Kind im Alter von 16 Jahren die Offenbarung und Kenntnisnahme der eigenen Herkunft sichert. Von diesem Angebot haben bisher acht Frauen in Kiel Gebrauch gemacht.

In diesem Verfahren ist für Mutter und Kind ein niedrigschwelliges, rechtssicheres und unter der Betrachtung des Kindeswohls alternatives Hilfsangebot zur Babyklappe geschaffen worden, das in Kiel auch genutzt wird.

 

Als geeigneter Standort wurde ein Gebäudeteil an der Metzstraße in räumlicher Nähe zur neuen Kinderklinik ausgewählt. Die zu erwartenden Umbaukosten werden vom Städtischen Krankenhaus mit Schreiben vom 21.01.2019 inklusive einer Sicherheitsmarge mit 150.000,- € beziffert, die sich durch Einsparungen und Weiternutzung der alten Vorrichtung evtl. noch reduzieren können.

 

Es werden seitens des Städtischen Krankenhauses ohnehin nur die Kosten in Rechnung gestellt, die für den Umbau verausgabt werden.

 

Die Kosten in Höhe von maximal 150.000,- €r das Jahr 2019 werden außerplanmäßig und mit Deckung im Produktplan 36 zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

 

Renate Treutel

rgermeisterin

 

 

 

 

 

Anlage:

Kostenaufstellung Babyklappe der Städtischen Krankenhaus Kiel GmbH

Reduzieren

Anlagen

Loading...