Infosystem Kommunalpolitik

 
 
ALLRIS - Drucksache

Geschäftliche Mitteilung - 0180/2020

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Antrag

Antrag:

 

Reduzieren

Sachverhalt/Begründung

Die Ausweitung der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur ist ein wesentlicher Aspekt zur Erreichung der vorgestellten Maßnahmen im Masterplan 100% Klimaschutz (Drs. 0985/2017), Masterplan Mobilität für die KielRegion (Drs. 0831/2017) sowie im Green City Plan (Drs. 0716/2018) aus dem Jahr 2018. Im Sinne einer Reduzierung von Emissionen und dem Übergang zu einer Verkehrswende ist die Förderung der Elektromobilität und damit eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur essenziell.

 

Es ist Anliegen der Landeshauptstadt Kiel, ein möglichst flächendeckendes Ladeinfrastrukturnetz zu haben, besonders für Personen, die aufgrund der Wohn- und Arbeitssituation oder fehlender halböffentlichen Ladeinfrastruktur nicht vor Ort laden können.

Grundsätzlich wird durch die Landeshauptstadt Kiel das Ziel verfolgt, öffentlich zugängliche Ladestrukturen außerhalb des öffentlichen Straßenraumes zu stärken. Darüber hinaus ist es über Gestattungsverträgeglich, Betreibern von Ladeinfrastruktur (z. B. Stadtwerke Kiel) ein öffentlich zugängliches Kfz-Laden zu ermöglichen. Damit sind auch die Stadtwerke Kiel Betreiber der Ladestationen und nicht die Landeshauptstadt Kiel, sodass die Verwaltung nicht Ladesäulen auf Wunsch der Ortbeiräte und Bürger aufbauen kann. Stattdessen gibt die Verwaltung den Antragstellern Vorgaben, nach welchen die Ladesäulen aufzustellen sind und welche Räume ggf. zu berücksichtigen sind (z. B. Barrierefreiheit, Drs. 0209/2018).

 

Bei weiteren Abstimmungen für Ladesäulenstandorte werden die Stadtwerke Kiel von Seiten der Verwaltung gebeten, die vorgeschlagenen Standorte r den Ortsteil Hassee/Vieburg zu prüfen und ggf. berücksichtigen.

 

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur wird zudem Teil des Elektromobilitätskonzepts werden, das sich aktuell in Erarbeitung befindet. Teil des Konzeptes wird auch der Ausbau der Lade-

infrastruktur in der Stadt Kiel sein. Der Ortsteil Hassee/Vieburg und die in dem Antrag aufgeführten Standortvorschläge werden dabei berücksichtigt.

 

Eine Kopie der Vorlage erhalten der Ortsbeirat Hassee/Vieburg und die Stadtwerke Kiel.

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

 

 

Doris Grondke

Stadträtin

Loading...