Infosystem Kommunalpolitik

 
 
ALLRIS - Drucksache

Geschäftliche Mitteilung - 0555/2020

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Antrag

Antrag:

 

Reduzieren

Sachverhalt/Begründung

 

Antragstext der Drs. 0012/2018:

 

Beschluss:

Die Landeshauptstadt als eine der größten Arbeitgeberinnen Kiels sollte mit gutem Beispiel vorangehen und dem Anspruch „Fahrradfreundlichkeit“ auch für die eigenen Mitarbeiter*innen näherkommen. Folgende Maßnahmen sollten zeitnah umgesetzt werden:

  •                      Der Rathausinnenhof am Alten Rathaus soll zu einem sicheren Fahrradstellplatz umgewidmet werden. Dabei ist die Fläche in der Mitte des Innenhofs mit einer transparenten Überdachung zu versehen. Der Zugang zum Innenhof soll mit dem rathausinternen Schließsystem gesichert werden.
  •                      Der Bau der Fahrradständer soll so gestaltet sein, dass sie für die Aufführungszeiten von „Der Kleine Prinz“ der Kieler Komödianten im Sommer abgebaut werden können, um einen reibungslosen Ablauf der Aufführungen zu gewährleisten. Der Spielbetrieb der Komödianten soll durch die Umbauten nicht beeinträchtigt werden. Im Gegenteil kann die transparente Überdachung des Zuschauerraums einen Mehrwert für die Aufführungen darstellen.

Stellungnahme der Verwaltung:

 

-          Der geänderte Bauantrag wurde nach dem o. g. Beschluss Anfang Juni auf den Dienstweg gebracht. Bei Aufführungen des „Kleinen Prinzen“, wie in Art und Umfang bisher bekannt, werden an den geblockten 5 - 6 Aufführungswochenenden pro Jahr die 48 Fahrradbügel (entsprechen 96 Fahrradabstellmöglichkeiten) entfernt und im Zusatznutzen können unter der Fahrradüberdachung Zuschauer*innen regengeschützt sitzen.

-          Den Vorgaben des Denkmalschutzes bezüglich baulicher Ausführung als möglichst schlanke Stahlkonstruktion mit transparenter Überdachung wurde gefolgt. Der
Asphaltbelag unter der Überdachung wird durch Basalt-Pflaster ersetzt.

-          Die vergabeseitige und bauliche Vorabstimmung wurde verwaltungsintern durchgeführt.

-          Es sind noch Kanaluntersuchungen und ggfs. -sanierungen im Innenhof durchzuführen.

-          Die Luftbildauswertung zur Kampfmittelerkundung wurde bereits durchgeführt und für die Bauausführung Sondierung angeordnet.

-          Zeitlich angedachter Ablauf:

Tiefbauarbeiten ca. Oktober November 2020

Montage Fahrradbügel und Überdachung ca. bis Februar/März 2021

Elektrik für Beleuchtung und Lademöglichkeiten für Pedelecs: im Anschluss.

-          Ausrüstung/Einbau eines Motorantriebes zur Automatisierung des Hoftores mit Chip-Zugang von der Straße Fleethörn: noch offen.

Ausrüstung/Einbau eines Chip-Zugangs ins manuelles Hoftor zum Innenhof 2: noch offen.

 

Optionen zum weiteren Vorgehen

Aufgrund der bekannten Überlastungssituation der Radabstellanlagen an weiteren Verwaltungsstandorten der Landeshauptstadt Kiel sind zusätzliche Anlagen erforderlich. Hierzu bereitet die Verwaltung eine Bestandsaufnahme vor.

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

 

 

Doris Grondke

Stadträtin

 

Loading...