Infosystem Kommunalpolitik

 
 
ALLRIS - Drucksache

Antrag der Verwaltung - 0638/2021

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Antrag

Antrag:

Zugestimmt wird der als Anlage 1 beigefügten Gebührensatzung zur Betreuten Grundschule an der Theodor-Heuss-Grundschule.

Reduzieren

Sachverhalt/Begründung

Begründung:

Zu Beginn des Schuljahres 2021/2022 sind voraussichtlich r die Betreute Grundschule an der Theodor-Heuss-Grundschule Container bereitgestellt, um der wachsenden Nachfrage nach zusätzlichen Betreuungsplätzen gerecht zu werden. So waren am 15. Juni bereits 70 Kinder angemeldet und weitere 9 Kinder auf der Warteliste. Erfahrungsgemäß kommen zu Schuljahresbeginn weitere Kinder hinzu. Durch das Aufstellen der Container stehen 25 zusätzliche Betreuungsplätze zur Verfügung insgesamt können ab August 20/21 80 Kinder betreut werden. Die erweiterten Raum- und Betreuungskapazitäten erfordern zudem eine Ausweitung der personellen Ressourcen insbesondere im Hinblick auf die Herausforderung, die Vielzahl an Kindern und Räumen gut im Blick zu behalten und gleichzeitig die pädagogische Qualität der Betreuung sicherzustellen.

Infolgedessen erhöhen sich die Gebühren für die Elternbeträge von derzeit 148,00 € auf 166,00 €.

 

 

r die Festlegung der Gebühren liegen als Begründung folgende ermittelte Zahlen zu Grunde:

 

  • Personalkosten i. H. v. 227.800 €
  • Sachkosten i. H. v. 5.000 €
  • Zu erwartende Förderung durch die Landeshauptstadt Kiel ca. 73.300 €
  • Verbleibende Kosten, die nicht durch die Förderungen abgedeckt sind: ca. 159.500 €

 

 

Daraus ergibt sich bei 80 zur Verfügung stehenden Betreuungsplätzen eine monatliche Gebühr von ca. 166,00 €.

 

In der Neufassung der Gebührensatzung wird § 2 Abs. 1 hinsichtlich der Höhe der Gebühren angepasst.

 

Die mit dem Amt für Schulen, Amt für Finanzen und dem Rechnungsprüfungsamt abgestimmte Satzung soll zum 01.10.2021 umgesetzt werden.

Die Eltern wurden über die anstehende Änderung der Gebührensatzung informiert.

 

 

Auswirkungen:

Durch die Satzungsänderung werden im Teilplan 362 Einnahmen in Höhe von 159.360 € erwartet. Im Vergleich zu den bisher eingeplanten Einnahmen handelt sich um eine Erhöhung von 61.600 €. Diese wurden in der Prognose 2021 als Verbesserung angegeben und in der Haushaltsplanung 2022 berücksichtigt.

 

 

 

 

 

Renate Treutel

rgermeisterin

 

Reduzieren

Anlagen

Loading...