Infosystem Kommunalpolitik

 
 
ALLRIS - Drucksache

Antrag der Verwaltung - 0757/2021

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Antrag

Antrag:

 

Einer Bewerbung der Landeshauptstadt Kiel beim Host Town Programm für Kommunen im Rahmen der Special Olympics World Games Berlin 2023 wird zugestimmt.

Reduzieren

Sachverhalt/Begründung

Begründung:

 

I. Sachverhalt

Special Olympics wurde in den 60er Jahren in den USA von Eunice Kennedy-Shriver, der Schwester von John F. Kennedy, aus der Idee heraus gegründet, Menschen mit geistiger

und mehrfacher Behinderung an Sportaktivitäten und -veranstaltungen zu beteiligen. Heute

ist Special Olympics mit mehr als 5 Millionen Athlet*innen in 170 Ländern

vertreten und somit weltweit die größte vom IOC offiziell anerkannte Sportbewegung für

Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Special Olympics Deutschland wurde

1991 gegründet. Aktuell sind rund 40.000 Sportler*innen in 15 Landesverbänden

organisiert.

Special Olympics Deutschland verschafft Kindern und Erwachsenen mit geistiger und mehrfacher

Behinderung durch ganzjähriges, regelmäßiges Sporttraining Zugangs- und Wahlmöglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Special Olympics Deutschland und die Landeshauptstadt Kiel verbindet bereits eine erfolgreiche Zusammenarbeit: Die Nationalen Sommerspiele 2018 fanden in Kiel statt, die Landesspiele 2021 sollten ebenfalls in Kiel stattfinden, mussten jedoch aufgrund der Corona-Pandemie auf 2022 verschoben werden.

 

Special Olympics World Games 2023 in Berlin

Die World Games, die Weltspiele, sind der sportliche Höhepunkt der Special Olympics. Sie finden alle zwei Jahre im Wechsel zwischen den Sommer- und Wintersportarten statt. Die letzten World Games für die Sommersportarten fanden 2019 in Abu Dhabi statt.

Die nächsten Special Olympics World Gamesr Sommersportarten werden vom 17.06.-24.06.2023 in Berlin stattfinden. Athlet*innen aus verschiedenen Nationen und Kulturen wollen durch den Sport Vorurteile überwinden undr selbstbestimmte Teilhabe, für mehr Wahlmöglichkeiten und mehr Sichtbarkeit von Menschen mit geistiger Behinderung eintreten.  

 

Host Town Programm 170 Nationen 170 inklusive Kommunen“

Unter dem MottoIn Berlin spielt im Juni 2023 die Musik, aber das Orchester kommt

aus dem ganzen Land“ wird vom 11.06. bis 14.06.2023 das Host Town Programm 170 Nationen 170 inklusive Kommunen“ durchgeführt, um die internationalen Sportler*innen in Deutschland zu begrüßen. Somit soll ganz Deutschland zum Gastgeber der größten inklusiven Sportveranstaltung der Welt werden. Die 170 Host Towns gestalten den viertägigen Aufenthalt dabei nach ihren Vorstellungen und lokalen Gegebenheiten. r die Teilnahme am Host Town Programmnnen sich kommunale Gebietskörperschaften bewerben.

 

Die im Rahmen der Durchführung des Host Town Programms aufgebauten Netzwerke und Partnerschaften zwischen lokalen Akteure*innen sollen weit über die Spiele Bestand haben und nachhaltig wirken. Langfristiges Ziel ist die verstärkte Teilhabe und Sichtbarkeit von Menschen mit geistiger Behinderung im Sport und in der Gesellschaft.

 

Zeitplan:

31.10.2021   Bewerbungsschluss

Dezember 2021 Bekanntgabe der Host Towns

Ab 2022 Gemeinsame Planung des Host Town Programms und der inklusiven Projekte

11.-14.06.2023 Besuch der Delegation in der Host Town (Host Town Programm)

17.-24.06.2023 Special Olympics Word Games in Berlin

 

II. Bezug zu den Strategischen Zielen

Eine städtische Beteiligung trägt im großen Maße zur Verfolgung der strategischen Ziele der Landeshauptstadt Kiel bei, insbesondere zu dem Ziel der Sozialen Stadt. Außerdem steht die Bewerbung im Einklang mit dem Querschnittsziel Inklusion. Darüber hinaus dient Sport der Gesundheit und der Daseinsvorsorge.

 

III. Weiteres Vorgehen

Nach Beschlussfassung werden die Bewerbungsunterlagen erstellt und eingereicht. Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung und Auswahl als teilnehmende Kommune erfolgt die konzeptionelle Erstellung und Durchführung des Host Town Programms 170 Nationen 170 inklusive Kommunen“ unter Einbeziehung der in Kiel ansässigen Akteure*innen.

 

IV. Kosten / Nutzen

Die Kosten für die städtische Bewerbung sowie die konzeptionellen Planungen und die Durchführung desHost Town Programms“ und des Programms 170 Nationen 170 inklusive Kommunen“ werden auf rd. 100.000 € geschätzt, die insbesondere in 2023 anfallen. Die Kommune muss u.a. für die Unterbringung, Verpflegung sowie Fahrdienste innerhalb der Host Town aufkommen.

Die Beteiligung am Host Town Programm 170 Nationen 170 inklusive Kommunen“ ist dazu geeignet, dem Querschnittsziel Inklusion in Kiel her zu kommen. Auch für das Image der sozialen und kreativen Stadt Kiel ist die städtische Beteiligung sehr wirksam. Der Kostenrahmen steht im Verhältnis zum zu erwartenden Nutzen. Um personelle Ressourcen zu sparen, wird versucht werden, externe Partner bei der Gestaltung des Programms einzubeziehen. Infrastrukturelle Maßnahmen sind wahrscheinlich nicht erforderlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerwin Stöcken

Stadtrat

Loading...