Infosystem Kommunalpolitik

 
 
ALLRIS - Drucksache

Antrag der CDU-Ratsfraktion - 0411/2023

Die Drucksache wurde zurückgezogen.
Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Antrag

Antrag:

 

-          Die Verwaltung wird beauftragt, Müllbehälter nur für Hundekotbeutel an ausgesuchten Orten, insbesondere an Hundeauslaufflächen, aufzustellen.

-          Die Müllbehälter sollen bevorzugt an denselben Orten aufgestellt werden, an denen sich auch die Spender für Hundekotbeutel befinden.

-          Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel (ABK) soll in Zusammenarbeit mit den Paten, die die Beutelspender befüllen, in einem ersten Schritt die Orte mit dem höchsten Beutelverbrauch bestimmen.

-          In einem zweiten Schritt soll an maximal 20 Orten, denen mit dem höchsten Verbrauch (höchsten Hundefrequenz), zuerst mit dem Aufstellen von Müllhältern begonnen werden.

-          Nach einem Jahr soll die Maßnahme evaluiert werden.

Reduzieren

Sachverhalt/Begründung

Begründung:

 

Im Umkreis von stark frequentierten öffentlichen „Hundewiesen“ und Laufwegen dorthin kann beobachtet werden, dass im Stadtgebiet vermehrt Hundekotbeutel neben überfüllten Müllbehältern liegen.

In der Geschäftlichen Mitteilung Ergebnisse der Abfallanalyse 2021/22" (Drs. 0303/2023) wurde unter Punkt 5. Papierkorbabfälle festgestellt:

Die Vermischung mit feuchten Abfällen und auch mit hohen Anteilen an Hundekotbeuteln erschwert eine mögliche Sortierung und schränkt damit die potentielle Wertschöpfung durch

die Vermarktung der Wertstoffe ein. (…) Die Ergebnisse zeigen, dass eine Trennung vor Sammlung angezeigt wäre. Um eine möglichst hohe Quote der stofflichen Verwertung zu erreichen, prüft der ABK derzeit durch Gestellung spezifischer Behälter, insbesondere Glas separat zu sammeln“.

 

 

gez. Ratsherr Rainer Kreutz

CDU-Ratsfraktion

Loading...