Steueridentifikationsnummer (IdNr.)

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) prüft und verwaltet die Steueridentifikationsnummer (IdNr.). Sie ist notwendig für die „elektronische Lohnsteuerkarte“ (Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale – ELStAM), die Abgabe einer elektronischen Steuererklärung oder für die Verarbeitung elektronischer Belege.

Die IdNr. wird jeder Person, die mit Hauptwohnung oder alleiniger Wohnung in einem Melderegister in Deutschland erfasst ist, zugeteilt. Personen, die nicht melderechtlich erfasst sind, aber in Deutschland steuerpflichtig sind, erhalten ebenfalls eine IdNr.

Sie ändert sich weder bei Namensänderung, noch durch Umzug oder Umstrukturierung der Finanzämter.

Die IdNr. wird den betroffenen Personen durch das Bundeszentralamt für Steuern per Mitteilungsschreiben übermittelt.

In der Regel wird die IdNr. auch auf dem letzten Einkommensteuerbescheid, der Lohnsteuerbescheinigung oder der Lohnsteuerkarte 2010, die sich beim Arbeitgeber befindet, angegeben. Ist die IdNr nicht bekannt, kann sie beim Bundeszentralamt für Steuern angefordert werden.

Welche Unterlagen brauche ich?

Für die Anfrage der IdNr. beim BZSt sind folgende Daten erforderlich:

  • Name, Vorname,
  • Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ und Ort),
  • Geburtsdatum und Geburtsort.

Weitere Unterlagen werden nicht benötigt.

Welche Fristen muss ich beachten?

Keine

Kosten & Gebühren

Keine

Was sollte ich noch wissen?

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) speichert entsprechend § 139b Abs. 3 Abgabenordnung persönliche Daten, wie Familienname, frühere Namen, Vornamen, Doktorgrad, Tag und Ort der Geburt, Geschlecht, gegenwärtige oder letzte bekannte Anschrift, zuständige Finanzbehörden oder auch den Sterbetag. Diese Daten werden ausschließlich von Finanzbehörden verwendet. Anderen Stellen, wie zum Beispiel Krankenversicherungs- oder Rentenversicherungsträgern, die gesetzlich dazu verpflichtet sind, Daten zu steuerlichen Zwecken an die Finanzverwaltung zu übermitteln, wird lediglich die IdNr. mitgeteilt.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des BZSt.

BZSt - Steueridentifikationsnummer

Hinweise für Kiel:

Gegen Vorlage Ihres Personalausweises bei der Einwohnermeldebehörde erhalten Sie eine Auskunft über Ihre Steueridentifikationsnummer in schriftlicher Form direkt ausgehändigt. In Rathaus benötigen Sie hierfür keinen Termin. Falls Sie sich allerdings an ein Stadtteilbürgeramt wenden möchten, ist eine Terminbuchung notwendig. 
Bei einer schriftlichen Anfrage (per Brief, Fax oder E-Mail) wird Ihnen der Ausdruck der Steueridentifikationsnummer kostenfrei an Ihre gemeldete Adresse zugesandt. Hierfür sind die vollständigen persönlichen Daten anzugeben: Name, Vorname, Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ und Ort), Geburtsdatum und Geburtsort.

An wen kann ich mich wenden?

An das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt), Referat St II 6, in Bonn.

Sollte Ihnen Ihre Steueridentifikationsnummer abhandengekommen sein, können Sie diese häufig auch bei Ihrer Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung erfragen.

Hinweise für Kiel:

Die Steueridentifikationsnummer (Steuer-ID) ist auch bei der Einwohnermeldebehörde zu erfragen, die Auskunft von dort ersetzt jedoch nicht die offizielle Mitteilung des Bundeszentralamtes für Steuern (BZSt) mit den personenbezogenen Daten. Daher wird empfohlen, grundsätzlich beim Bundeszentralamt für Steuern in Bonn die amtliche Übermittlung der Steuer-ID anzufordern.
Nach der Geburt oder bei erstmaligem Zuzug nach Deutschland aus dem Ausland wird Ihnen vom BZSt die Steuer-ID automatisch per Brief mitgeteilt, sobald die Meldebehörde die benötigten Daten übermittelt hat. Der Versand der Steuer-ID kann in diesen Fällen ca. 4-8 Wochen dauern. Sollte nach 3 Monaten kein Versand erfolgt sein, ist eine schriftliche Beantragung beim BZSt (über das Eingabeformular per Mail unter: info@identifikationsmerkmal.de) unter Angabe der erforderlichen Daten zu empfehlen.

Rechtsgrundlage

  • § 22a Einkommensteuergesetz (EStG),
  • §§ 139a und 139b Abgabenordnung (AO).

§ 22a EStG

§§ 139a, 139b AO

Zuständige Stellen
Auch interessant
Bankverbindung & Postanschrift

Förde Sparkasse
IBAN: DE03 2105 0170 0000 1000 16
BIC: NOLADE21KIE

Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihren Überweisungen den Verwendungszweck wie das Kassenzeichen (zum Beispiel 01000900...-001-1) oder die Rechnungsnummer (zum Beispiel 5904001000) anzugeben. Vielen Dank.

 

Postanschrift der Stadtverwaltung

Landeshauptstadt Kiel
Postfach 1152
24099 Kiel

 

Logo 115 - Ihre Behördennummer

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr.

Sie sind nach Kiel gezogen und haben das Auto noch nicht umgemeldet? Sie haben Fragen zu Trauung, Elterngeld oder Hausbau? Wo bekomme ich meinen Reisepass?

Dafür gibt es in der Landeshauptstadt Kiel eine Telefonnummer, die alles weiß: 115 - die einheitliche Behördennummer