Wettlokalsteuer

Spezielle Hinweise durch die zuständige Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung.

Hinweise für Kiel:

Je Wettlokal ist eine Steueranmeldung bis zum 15. Tag nach Ablauf eines jeden Kalendermonats beim Amt für Finanzwirtschaft, Postfach 1152, 24099 Kiel, Fleethörn 9, einzureichen.

Provisionsabrechnungen mit dem Wettanbieter oder andere geeignete Unterlagen zum Nachweis der Brutto-Wetteinsätze gemäß § 4 Wettlokakalsteuersatzung sind der Erklärung beizufügen.

Die Steuer beträgt 3 Prozent der Brutto-Wetteinsätze. Sie ist auf der Steueranmeldung selbst zu berechnen.

Wettlokalsteuererklärung (Steueranmeldung)

Hinweise für Kiel:

Wer ein Wettlokal im Sinne des § 2 Wettlokalsteuersatzung eröffnet und in Betrieb nimmt, hat dies unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Inbetriebnahme, dem Amt für Finanzwirtschaft der Landeshauptstadt Kiel schriftlich mitzuteilen und dabei folgende Angaben zu machen:

- Name und Anschrift des Wettlokalbetreibers/der Wettlokalbetreiberin bzw. der Wettlokalbetreiber

- Name und Anschrift des Wettveranstalters/der Wettveranstalterin bzw. der Wettveranstalter

- Adresse des Wettlokals

- Zeitpunkt der Eröffnung des Wettlokals

An die Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Bürgerbüro, früher: Einwohnermeldeamt), in deren/dessen Bezirk das Wettlokal liegt.

Hinweise für Kiel:

Bei Fragen zur steuerlichen Veranlagung der Wettlokalsteuer ist der Sachbereich sonstige Gemeindesteuern und allgemeine steuerliche Angelegenheiten im Amt für Finanzwirtschaft (Landeshauptstadt Kiel) zuständig. Wenn Sie dagegen Fragen zur Zahlung oder Verbuchung der Wettlokalsteuer haben, so wenden Sie sich bitte direkt an die Stadtkasse im Amt für Finanzwirtschaft.  

Kommunalabgabengesetz des Landes Schleswig-Holstein in Verbindung mit einer Ortssatzung über die Erhebung einer Wettlokalsteuer.

Worum geht es?

Die Städte und Gemeinden können im Rahmen ihrer Finanzhoheit auf der Grundlage einer Ortssatzung örtliche Verbrauchs-und Aufwandsteuern erheben. Darunter fallen unter anderem Vergnügungssteuern. Diese knüpfen traditionell an die entgeltliche Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen zu Vergnügungszwecken wie etwa Tanzveranstaltungen, Filmvorführungen oder Feste an. In den letzten Jahren sind viele Gemeinden dazu übergegangen, eine Vergnügungssteuer auf entgeltpflichtige Spielgeräte mit und ohne Gewinnspielmöglichkeit zu erheben (Spielgerätesteuer). Inzwischen existiert eine weitere Variante der Vergnügungssteuer, der so genannten Wettbüro- oder Wettlokalsteuer, die als örtliche Aufwandsteuer von den Spielern und Nutzern der lokalen Wettlokale erhoben wird.

 

Ein Wettlokal bezeichnet nach der Sportwettvertriebsverordnung (SSVO) Schleswig-Holstein eine Räumlichkeit, deren überwiegender Betriebszweck darin besteht, an Wettschaltern oder automatisierten Wettterminals die Gelegenheit zum Abschluss von Sportwetten anzubieten, und in welcher darüber hinaus durch die Bereitstellung von Fernsehgeräten oder anderen technischen Einrichtungen das Verfolgen von Live-Übertragungen bewetteter Sportereignisse vor Ort ermöglicht wird (§ 1 Abs. 2 SSVO).

 

Der Wettlokalsteuer unterliegen das im Stadt-oder Gemeindegebiet ausgeübte Vermitteln oder Veranstalten von Sportwetten in Einrichtungen, die neben der Annahme von Wettscheinen auch das Mitverfolgen der Wettergebnisse ermöglichen. Werden in den Einrichtungen lediglich Wettscheine ohne weiteren Service abgegeben, fällt keine Wettlokalsteuer an. Steuerschuldner ist regelmäßig der Betreiber des Wettlokals.


Corona-Virus und Verwaltung

Das öffentliche Leben ist weiterhin eingeschränkt. Auch die Landeshauptstadt Kiel geht mit ihren Dienstleistungsangebotenerst nach und nach wieder in den Regelbetrieb über.

Für Kfz-Zulassung, Führerscheinstelle sowie Ausweis- und Passangelegenheiten werden wieder Termine vereinbart. Andere Einwohner*innen-Angelegenheiten können Sie schriftlich erledigen und müssen nicht selbst ins Rathaus kommen.

Bei Behördenbesuchen gilt generell:

  • Nur mit Terminabsprache.
  • Kommen Sie allein (außer Sie brauchen zum Beispiel eine*n Dolmetscher*in oder Erziehungsberechtigte begleiten Minderjährige).
  • Tragen Sie eine Alltagsmaske.
  • Halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern ein.

Fragen zur Verwaltung und den Bestimmungen zu Corona in Kiel beantworten wir unter

Zuständige Stellen
Diese Leistung gehört zur Kategorie
Auch interessant
Bankverbindung & Postanschrift

Förde Sparkasse
IBAN: DE03 2105 0170 0000 1000 16
BIC: NOLADE21KIE

Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihren Überweisungen den Verwendungszweck wie das Kassenzeichen (zum Beispiel 01000900...-001-1) oder die Rechnungsnummer (zum Beispiel 5904001000) anzugeben. Vielen Dank.

Postanschrift der Stadtverwaltung

Landeshauptstadt Kiel
Postfach 1152
24099 Kiel

 

Logo 115 - Ihre Behördennummer

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr.

Sie sind nach Kiel gezogen und haben das Auto noch nicht umgemeldet? Sie haben Fragen zu Trauung, Elterngeld oder Hausbau? Wo bekomme ich meinen Reisepass?

Dafür gibt es in Kiel eine Telefonnummer, die alles weiß: 115 - die einheitliche Behördennummer