Kfz: Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)

Die Zulassungsbescheinigung Teil I (ZB I) ist ein einheitliches Dokument in der EU und hat den Fahrzeugschein abgelöst. Sie ist eine amtliche Urkunde und dient als Nachweis der technischen Eigenschaften eines Fahrzeugs. Vorteile sind die höhere Fälschungssicherheit, die EU-weite Lesbarkeit und Vereinheitlichung.

Die in der ZB I eingetragene Person ist Halter des entsprechenden Fahrzeugs. Der Halterbegriff entstammt § 833 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB). Danach ist Halter, wer das Kraftfahrzeug für eigene Rechnung gebraucht (nämlich die Kosten bestreitet und tatsächlich über das Fahrzeug verfügen kann). Er ist damit nicht zwangsläufig auch Eigentümer oder gar Besitzer (auch wenn in den meisten Fällen davon auszugehen ist).

Eine generelle Umtauschpflicht von alten Fahrzeugscheinen in die neue ZB I besteht nicht. Automatisch umgetauscht wird, wenn ohnehin eine neue ZB I auszustellen ist (zum Beispiel weil technische Änderungen einzutragen sind) und zwar unabhängig davon, ob der alte Fahrzeugschein noch vorhanden ist.

Nach einer Außerbetriebsetzung wird dem Halter die ZB I wieder ausgehändigt.

Kosten & Gebühren

Es fallen Gebühren nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr an. Genaue Informationen hierzu erteilt die zuständige Behörde.

Hinweise für Kiel:

Für die Ausstellung einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) fallen Gebühren ab 11,70 € an. Hinzu kommen ggf. noch Gebühren für die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief). Die konkrete Gebührenhöhe kann erst vor Ort anhand der Vorlage der vollständigen Unterlagen festgestzt werden.

An wen kann ich mich wenden?

An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Zulassungsbehörde). Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnort der Fahrzeughalterin/des Fahrzeughalters (Hauptwohnung entsprechend des Personalausweises).

Bei juristischen Personen ist es der Sitz des Hauptsitzes oder der Zweigniederlassung; dies gilt auch für eine OHG, KG oder für Gewerbetreibende und Selbstständige mit fester Betriebsstätte.

Hinweise für Kiel:

Sie können sich an das Kieler Bürger- und Ordnungsamt (Zulassungsstelle) oder an die Zulassungsbehörde Altenholz (Tel. +49 431 320979-23 bis -26, -30, -31, sh. nachfolgenden Link) wenden.

Zulassungsbehörde Altenholz

In der Landeshauptstadt sind folgende Stellen zuständig:

Rechtsgrundlage

  • § 11 Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr (Fahrzeug-Zulassungsverordnung - FZV),
  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).

§ 11 FZV

GebOSt

Zuständige Stellen
Auch interessant
Bankverbindung & Postanschrift

Förde Sparkasse
IBAN: DE03 2105 0170 0000 1000 16
BIC: NOLADE21KIE

Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihren Überweisungen den Verwendungszweck wie das Kassenzeichen (zum Beispiel 01000900...-001-1) oder die Rechnungsnummer (zum Beispiel 5904001000) anzugeben. Vielen Dank.

 

Postanschrift der Stadtverwaltung

Landeshauptstadt Kiel
Postfach 1152
24099 Kiel

 

Logo 115 - Ihre Behördennummer

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr.

Sie sind nach Kiel gezogen und haben das Auto noch nicht umgemeldet? Sie haben Fragen zu Trauung, Elterngeld oder Hausbau? Wo bekomme ich meinen Reisepass?

Dafür gibt es in der Landeshauptstadt Kiel eine Telefonnummer, die alles weiß: 115 - die einheitliche Behördennummer