Grundsteuer

Weitere Informationen zum Thema Steuern finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums der Finanzen (BMF).

BMF - Steuern

Hinweise für Kiel:

Bitte teilen Sie jede Änderung der Eigentumsverhältnisse sowie jede Anschriftenänderung unverzüglich mit. Bei einem Eigentumswechsel erhalten Sie dann ausführliche Informationen zum Abrechnungsverfahren.

Ein Eigentumswechsel kann in unseren Unterlagen erst vorgenommen werden, wenn

a) die Grundsteuerpflicht durch Zurechnungsbescheid des Finanzamtes Kiel auf den neuen Eigentümer / die neue Eigentümerin übergegangen ist (Wechsel der Steuerpflicht immer erst zum 01.01. des auf die Übergabe folgenden Jahres) und

b) der Nachweis für die Gebührenpflicht (Eintragungsbekanntmachung des Grundbuchamtes - Abteilung I - ) entweder vom Verkäufer / von der Verkäuferin oder vom Käufer / von der Käuferin erbracht wird, dass der neue Eigentümer / die neue Eigentümerin durch Eintragung in das Grundbuch gebührenpflichtig geworden ist.

Eine anderslautende vertragliche Regelung ersetzt diese gesetzlichen Bestimmungen nicht.

 

Wenn Sie Fragen zum Abgabenbescheid haben, rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns. Zusätzliche Telefonnummern der Stadtkasse, des Abfallwirtschaftsbetriebes Kiel sowie des Tiefbauamtes entnehmen Sie bitte der Rückseite Ihres Abgabenbescheides.

Informationen zum Datenschutz in der Steuerverwaltung

An Ihre zuständige Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung.

Für die Erteilung des Einheitswertbescheides ist grundsätzlich das Finanzamt zuständig, in dessen Bereich das Grundstück belegen ist.

Finanzämter in Schleswig-Holstein

Hinweise für Kiel:

Bei Fragen zur Veranlagung der Grundsteuer ist der Sachbereich Grundbesitzabgaben und Ablaufsteuerung im Amt für Finanzwirtschaft (Landeshauptstadt Kiel) zuständig. Wenn Sie dagegen Fragen zur Zahlung oder Verbuchung der Grundsteuer haben, so wenden Sie sich bitte direkt an die Stadtkasse im Amt für Finanzwirtschaft.

  • Bewertungsgesetz (BewG),
  • Grundsteuergesetz (GrStG).

BewG

GrStG

Worum geht es?

Die Grundsteuer ist eine Realsteuer (auch Objektsteuer genannt). Sie knüpft an das Eigentum, die Beschaffenheit sowie den Wert eines Grundstücks an. Sie wird von der Gemeinde erhoben, auf deren Gemeindegebiet der Grundbesitz liegt.

Steuerpflichtig ist der im Inland liegende Grundbesitz. Grundbesitz sind

  • land- und forstwirtschaftliches Vermögen (Grundsteuer A) oder
  • Grundvermögen und Betriebsvermögen (Grundsteuer B).

Dem Finanzamt obliegt die Bewertung der einzelnen Objekte.

Der Einheitswert bildet die Grundlage für den Steuermessbetrag. Die Gemeinde beschließt mit der Haushaltssatzung den Hebesatz und erlässt den Grundsteuerbescheid. Der Steuermessbetrag multipliziert mit dem Hebesatz bildet die zu entrichtende Steuer.

Hinweise für Kiel:

Die Steuerpflicht, den Messbetrag (Bemessungsgrundlage) sowie den Erhebungsbeginn setzt das Finanzamt Kiel mit dem Einheitswert-/Grundsteuermessbescheid fest.

In Kiel wird der Hebesatz von der Ratsversammlung nicht perHaushaltssatzung, sondern mit der Hebesatzsatzung beschlossen. Seit 2011 beträgt der Hebesatz für die Grundsteuer A (land- und forstwirtschaftliche Betriebe) 400 v. H. und für die Grundsteuer B (Grundstücke) 500 v. H..


Zuständige Stellen
Diese Leistung gehört zur Kategorie
Auch interessant
Bankverbindung & Postanschrift

Förde Sparkasse
IBAN: DE03 2105 0170 0000 1000 16
BIC: NOLADE21KIE

Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihren Überweisungen den Verwendungszweck wie das Kassenzeichen (zum Beispiel 01000900...-001-1) oder die Rechnungsnummer (zum Beispiel 5904001000) anzugeben. Vielen Dank.

Postanschrift der Stadtverwaltung

Landeshauptstadt Kiel
Postfach 1152
24099 Kiel

 

Logo 115 - Ihre Behördennummer

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr.

Sie sind nach Kiel gezogen und haben das Auto noch nicht umgemeldet? Sie haben Fragen zu Trauung, Elterngeld oder Hausbau? Wo bekomme ich meinen Reisepass?

Dafür gibt es in Kiel eine Telefonnummer, die alles weiß: 115 - die einheitliche Behördennummer